| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Demenz als Thema auf der Bühne

Gemeinde Grefrath. Theaterstück beschäftigt sich mit der Erkrankung. Es gibt viele Hilfsangebote.

Um Thema Demenz ging es jetzt bei einer Veranstaltung in der Oedter Albert-Mooren-Halle. Die "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz" in Grefrath präsentierte unter andere das Theaterstück "Du bist meine Mutter". Obwohl 35 Jahre alt, ist dieses Stück von Joop Admiraal aktueller denn je, denn die Demenzerkrankungen nehmen immer mehr zu.

In der autobiografischen Geschichte besucht die Tochter jeden Sonntag ihre alte Mutter im Pflegeheim. Ihre Dialoge spiegeln die Erfahrungen wider, die alle Angehörigen von demenzkranken Menschen belasten. Es sind nicht selten Anzeichen des geistigen Verfalls, verbunden mit dem Erlöschen einer Persönlichkeit, die auch einmal eine wichtige Bezugsperson war. Was auf den ersten Blick selbstverständlich aussieht wie das Anziehen von Jacke, Hose oder Schuhe, ist keineswegs einfach. Dazu kommen die Gefühlsschwankungen der Mutter, da reicht das Spektrum vom glücklichen Moment bis hin zu tiefer.

Die Schauspielerin Gisela Noll beherrschte ihre nicht einfache Doppelrolle als Tochter und Mutter geradezu perfekt. Sie konnte sich in die Gedankenwelt einer Demenzkranken versetzen. Der eine oder andere Besucher der Vorstellung mag in seinem Umfeld Ähnlichkeiten erkannt haben. Und dennoch hat jede Demenzerkrankung eine eigene Geschichte und eine persönliche Tragik. Inzwischen gibt es gibt es vielfältige Hilfsangebote für Betroffene und deren Angehörige, Projekte für mehr Lebensqualität. Die Palette reicht von der Gedächtnissprechstunde bis hin zur Alzheimer-Therapie. Das Angebot von Caritas, der Gerontopsychiatrischer Ambulanz, des Netzwerk "Demenz" und der Gemeinde ist sicherlich eine Hilfe für die Angehörigen sein.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Demenz als Thema auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.