| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Demokratie-Konferenz erstmals im Kreis Viersen

Kreis Viersen. Die este Demokratie-Konferenz im Kreis Viersen findet am Freitag, 20. November, statt. Von 16 bis 19 Uhr geht es im Viersener Kreishaus-Forum am Rathausmarkt 2 um die Umsetzung des Bundesprogramms "Demokratie leben!". Dabei handelt es sich um eine Initiative der Bundesregierung gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit. Bereits zum Startschuss sollen Netzwerke "Demokratiestärkung im ländlichen Raum" zur Prävention gegen extremistische Gruppierungen aufgebaut werden. Vertreter aus Vereinen und Verbänden, Politik und Verwaltung, Behörden, Kirche und Bildungseinrichtungen sowie sonstigen bürgerschaftlich Engagierten sind zur Mitarbeit eingeladen.

Bildungsdezernent Ingo Schabrich führt in die Thematik ein. Daniela Schiefner vom Regionalen Bildungsnetzwerk Kreis Viersen, wo die organisatorischen Fäden im Kreishaus zusammenlaufen, beleuchtet die Situation im Kreisgebiet. Caroline Ewert von der Diakonie Krefeld & Viersen, die die Netzwerkarbeit koordiniert, hat Strukturen und Schwerpunkte des Bundesprogramms im Blick.

Themenfelder wie Integration durch Sport und Kultur sowie Willkommenskultur für Flüchtlinge sollen ebenfalls herausgefiltert werden. Ulla Theisling, Beraterin des Bundesprogramms "Demokratie leben" für den Kreis Viersen, moderiert die Konferenz. Thomas Heppener, Referatsleiter im Bundesfamilienministerium, stellt das Bundesprogramm vor und erläutert Möglichkeiten für "lokale Partnerschaften für Demokratie".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Demokratie-Konferenz erstmals im Kreis Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.