| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Der Handel vor Ort hat einen großen Wert

Kreis Viersen: Der Handel vor Ort hat einen großen Wert
Die Idee zur Aktion "Heimat shoppen" hatten IHK und Werbegemeinschaften aus der Region. FOTO: BUSCH
Kreis Viersen. "Heimat shoppen" am 11. und 12. September: Aktionstage gehen im Kreis Viersen in die zweite Runde. Von Kai Aussen

Nach der Premiere im vergangenen Jahr ist es am Freitag, 11. September, und Samstag, 12. September, wieder so weit: Die Einzelhändler in der Region laden zu den Aktionstagen "Heimat shoppen" ein. In zahlreichen Städten und Gemeinden im IHK-Bezirk laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren - so auch im Kreis Viersen.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein möchte an diesen beiden Tagen gemeinsam mit den Einzelhandels- und Dienstleitungsverbänden sowie den Werbegemeinschaften auf die zahlreichen Leistungen der Händler, aber auch der Gastronomen und Dienstleister vor Ort und damit auf deren Wert für Stadt und Bürger aufmerksam machen. Schirmherr der Aktion ist der Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Garrelt Duin.

Während die Händler bei der Gestaltung der Aktion ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, ist das "Heimat shoppen"-Erscheinungsbild im Kreis Viersen, in Krefeld, Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss gleich: Es gibt Flyer, Poster und Tüten in einheitlichem Design. In diesem Jahr unterstützen erstmalig die Sparkassen die Aktion.

"Handel und Sparkassen stehen als Säulen der heimischen Wirtschaft grundsätzlich vor den gleichen Herausforderungen. Digitalisierung, Demografie und sinkende Margen definieren unsere Hausaufgaben", erklärt Dr. Birgit Roos, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Krefeld. "Wir sind wie viele Händler in der Region verwurzelt. Beide profitieren von lebendigen Ortschaften und einer stabilen heimischen Wirtschaft. Gleichzeitig geben wir der Region auch etwas zurück.

Händler, Handwerksbetriebe und eben auch die Sparkasse leisten - neben der Bereitstellung von Arbeitsplätzen - mit ihrem Engagement vor Ort oftmals existenzielle Beiträge für Vereine und Initiativen. 'Heimat shoppen' ist somit im Kern auch Sparkassen-Sache. Grund genug für unseren Beitrag." Die Idee zur Aktion "Heimat shoppen" hatten vor zwei Jahren die Werbegemeinschaften aus der Region, die die IHK in regelmäßigen Abständen zum "Forum Werbegemeinschaften" einlädt. "Bei diesen Treffen tauschen sich die Einzelhändler über aktuelle Themen, aber auch über Probleme aus", erklärt Andree Haack, Geschäftsführer des IHK-Bereichs Existenzgründung und Unternehmensförderung. Dabei sei die Idee entstanden, mit einer großen, öffentlichkeitswirksamen Aktion im gesamten IHK-Bezirk auf den Wert des Einzelhandels vor Ort hinzuweisen. "Inzwischen hat die Idee auch Akteure in anderen IHK-Bezirken begeistert, so dass in diesem Jahr 'Heimat Shopper' zum Beispiel auch in Duisburg, den Kreisen Wesel und Kleve unterwegs sind", sagt Haack.

Ansprechpartnerin für Unternehmen ist IHK-Handelsreferentin Christin Worbs, Ruf: 02161 241-137 (E-Mail: worbs@moenchengladbach.ihk.de). Außerdem gibt Wissenswertes rund um das Thema Handel, Gastronomie und Dienstleistung im Internet unter: www.heimat-shoppen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Der Handel vor Ort hat einen großen Wert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.