| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Der Malkreis präsentiert seine Kunstwerke

Stadt Kempen. Die Kreativen der Senioren-Initiative stellen bis 26. April im Kempener Rathaus aus. Von Silvia Ruf-Stanley

Das Foyer des Kempener Rathauses am Buttermarkt hat sich wieder einmal in eine Galerie verwandelt. Der Malkreis der Senioren-Initiative Altenhilfe (SI) zeigt dort derzeit die Ergebnisse seiner Arbeit. Mittwochs und donnerstags treffen sich die Künstler in zwei Gruppen im "Haus Wiesengrund", um gemeinsam an ihren Bildern zu arbeiten. Seit 15 Jahren besteht dieses Angebot der SI - damals von Günter Hoff gegründet. Heute leitet Erika Pautz den Malkreis, seit 2013 hat sie mit Anneliese Stoffels weitere Unterstützung.

Die aktuelle Ausstellung zeigt eine bunte Vielfalt. Es gibt sehr viele florale Themen, Stillleben, aber auch Landschaften zu sehen. So verschieden wie die Künstler sind auch die Techniken. Gezeigt werden sanfte Aquarelle, aber auch farbenfrohe Acrylmalerei. Die 13 ausstellenden Künstler scheinen sich bei ihrem Schaffen gegenseitig zu befruchten. Das bestätigt Christa Schwarzer. Sie ist von Anfang an im Malkreis aktiv und genießt die Nachmittage mit der Gruppe. Es sei ein gutes Miteinander, erzählt sie. Sie habe immer schon gerne gemalt, aber in der Gruppe mache ihr das mehr Spaß.

Erika Pautz brachte die Idee des Malkreises bei ihrer Begrüßung zur Eröffnung der Ausstellung auf eine simple Wahrheit, nämlich, dass alles mit dem ersten Bleistiftstrich anfängt. Danach ist dann wohl offensichtlich der Bann gebrochen und die Kreativität kann ihren freien Lauf nehmen. Und sie selbst und die Teilnehmer hätten die Erfahrung gemacht, dass das Malen länger fit hält, sagte Erika Pautz.

Das meinte auch Bürgermeister Volker Rübo in seiner Ansprache. Kreativ zu sein, mache Freude und hielte jung, sagte er. Es sei auch eine gute Möglichkeit, die Sorgen und Nöte des Alltags für eine Zeit lang zu vergessen. Das gute Miteinander in der Gruppe sei bei den ausgestellten Bildern durchaus feststellbar. Immerhin seien Maler im Alter zwischen 50 und 92 Jahren vertreten, die hier gut harmonierten. Rübo freute sich, mit der Ausstellung das ganze Spektrum der Künstler öffentlich präsentieren zu können. Er erinnerte an die Ursprünge des Malkreises und begrüßte besonders Günter Hoff, der aus St. Tönis zur Ausstellungseröffnung gekommen war.

Die Ausstellung ist bis zum 26. April während der Öffnungszeiten des Rathauses am Buttermarkt zu sehen. Die eine Gruppe des Malkreises arbeitet jeden Mittwoch von 16.30 bis 19 Uhr, die zweite donnerstags von 14.30 bis 17 Uhr im Begegnungszentrum "Haus Wiesengrund", Kempen, Wiesenstraße 59. Nähere Informationen dazu gibt es bei der Senioren-Initiative unter Telefon: 02152 1494-0 oder im Internet unter: www.sikempen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Der Malkreis präsentiert seine Kunstwerke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.