| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Der neue Kreisarchivar soll auch das Bauprojekt vorantreiben

Stadt Kempen: Der neue Kreisarchivar soll auch das Bauprojekt vorantreiben
Landrat Coenen (links) und Kreisdirektor Schabrich (rechts) begrüßten den neuen Kreisarchivar. FOTO: Kreis
Stadt Kempen. Dr. Michael Habersack hat die Nachfolge von Dr. Gerhard Rehm als Leiter des Kreisarchivs angetreten. Sein Arbeitsplatz ist in der Kempener Burg.

Er gilt als ausgewiesener Fachmann und sein neuer Arbeitgeber setzt große Hoffnungen in ihn: Landrat Dr. Andreas Coenen und Kreisdirektor Ingo Schabrich haben jetzt den neuen Kreisarchivar Dr. Michael Habersack offiziell im Kreishaus begrüßt. Der Landrat überreichte dem bisherigen wissenschaftlichen Referenten der Archivberatung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) die Bestellungsurkunde. "Herr Habersack passt mit seinen beruflichen Erfahrungen als Archivberater perfekt ins Kreisarchiv. Die Planung des Archivneubaus und die Organisation des Umzugs sind eine anspruchsvolle Aufgabe. Hier ist Führungsqualität gefragt", erklärte Coenen.

Kreisdirektor und Kulturdezernent Schabrich erläuterte: "Der Umzug des Kreisarchivs im Jahr 2020 bedeutet mehr, als Bücherkisten zu packen und Regale abzubauen, wieder aufzubauen und einzuräumen. Wir stellen das Kreisarchiv bei dieser Gelegenheit komplett neu auf." Habersack ist nach Ansicht des Kreises für diese Aufgabe bestens aufgestellt. Er hat als Referent in der LVR-Archivberatung die bergischen Kreise, den Rhein-Erft-Kreis, den Kreis Düren, die Städteregion und die Städte Leverkusen, Solingen, Remscheid sowie Mönchengladbach betreut und einen guten Überblick über moderne Archivarbeit. Der neue Leiter des Kreisarchivs freut sich auf seine neue Aufgabe. "Wir werden die Kooperation mit Schulen intensivieren und neue Akzente setzen und die enge Zusammenarbeit mit Heimatvereinen und heimischen Historikern erhalten und pflegen. Ein Instrument wird dabei auch die Digitalisierung von ausgewählten Unterlagengruppen sein", sagte der 39-jährige Habersack, der dem langjährigen Archivleiter Dr. Gerhard Rehm nachfolgt. Rehm ist Ende August in Ruhestand gegangen.

Der neue Kreisarchivar hat auch beim LVR die übergreifenden Themenbereiche Digitales Archiv NRW, Archivportal archive.nrw.de, Papierqualität, Förderprogramm Archiv und Schule sowie Archivbau betreut. Für das LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum war er für die Organisation der Schriftgutverwaltung und des Internetauftritts zuständig. Im gemeinsamen Anwärterunterricht von Landesarchiv und Landschaftsverbänden unterrichtete er das Fach Französisch, im Bereich der Massenentsäuerung koordinierte er eine AG der beiden Landschaftsverbände und des Landesarchivs.

Habersack ist Mitglied der nestor-AG Kooperation des gleichnamigen Netzwerks öffentlicher Einrichtungen im Bereich der digitalen Langzeitarchivierung und Mitglied des Unterausschusses IT der Bundeskonferenz der Kommunalarchive.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Der neue Kreisarchivar soll auch das Bauprojekt vorantreiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.