| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Diamantener Meisterbrief für Matthias Camps

Gemeinde Grefrath. Matthias Camps (84) junior war völlig überrascht, als sein Neffe Andreas Camps jetzt in offizieller Mission in seiner Wohnung auftauchte. Er hatte nicht nur Blumen für Ehefrau Helga dabei,, sondern auch eine Urkunde der Handwerkskammer Düsseldorf, den selten verliehenen "Diamantene Meisterbrief". Im Mai 1956 hat Camps seine Meisterprüfung abgelegt. Der 1931 in Grefrath geborene Handwerksmeister hat im 1. April 1946 seine Ausbildung zum Schreiner begonnen. Für ihn war schon früh klar, dass er in die Fußstapfen seines Vaters treten würde, der die Schreinerei 1927 gegründet hatte. Mit dem Ziel, Schreinermeister zu werden, begab sich Matthias Camps nach seinen Gesellenjahren im elterlichen Betrieb 1955 nach Ulm-Munderkingen, um dort in einer Bau- und Möbelschreinerei zu arbeiten. Mit dem Meisterbreif in der Tasche kehrte er am 15. Mai 1956 nach Grefrath zurück. Schon im Jahr darauf stieg er zusammen mit seinem Bruder Hans, ebenfalls Schreinermeister, in die neue gegründete Gesellschaft bürgerlichen Rechts ein. 1992 schied er aus gesundheitlichen Gründen aus.

"Für Hobbys hatte ich früher keine Zeit", sagt der Jubilar rückblickend. Trotzdem war er Mitglied im Kirchenchor St.Laurentius und der Freiwilligen Feuerwehr.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Diamantener Meisterbrief für Matthias Camps


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.