| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Die Bauarbeiten am Altenzentrum laufen

Gemeinde Grefrath. Bis 2018 wird das Oedter Seniorenheim in drei Abschnitten saniert und umgebaut.

Das 1969 im ehemaligen Oedter Vitus-Krankenhaus eröffnete Evangelische Altenzentrum wird bis 2018 in drei Bauabschnitten umgebaut und saniert. Die Bauarbeiten an der Oststraße haben jetzt begonnen, der Baukran auf dem Gelände verdeutlicht dies. Er wird die Einrichtung in den kommenden Jahren begleiten. Die ersten Mauerarbeiten haben begonnen.

Im ersten Bauabschnitt wird eine neue Großküche gebaut. Die Küche ist derzeit im Keller angesiedelt. Sie wechselt in das Erdgeschoss und liegt nach der Fertigstellung direkt am Italienischen Markt. Gleichzeitig wird in diesem Bereich ein Fluchttreppenhaus vom Wohnbereich Niersaue in das Erdgeschoss gebaut. Die Umbaumaßnahme ist erforderlich geworden, weil der Gesetzgeber fordert, dass der Anteil der Einzelzimmer in Altenwohnheimen bis 2018 bei 80 Prozent liegt.

Weiter möchte der Träger der Einrichtung, die Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk, die bauliche Qualität des Altenzentrums verbessern. Schrittweise wird das Haupthaus modernisiert. Abgerissen wird Ende 2017 der älteste Gebäudeteil an der Oststraße 9. Es ist das heutige "Haus am Weiher", das letzte Gebäude des alten Oedter Krankenhaus, das 1959 gebaut wurde.

Der Umbau und die Sanierung der Wohnbereiche beginnen im kommenden Jahr. Mit dem zweiten Bauabschnitt am Haupthaus kann erst begonnen werden, wenn das neue Haus in Süchteln im Herbst 2016 fertiggestellt ist. Im dritten Bauabschnitt wird das Haus am Weiher abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Wenn alle baulichen Maßnahmen im Jahr 2018 abgeschlossen sind, kann sich das Altenzentrum auf sein Jubiläum vorbereiten, denn im Frühjahr 2019 wird es t bereits 50 Jahre alt und wird sich modern und den gesetzlichen Anforderungen entsprechend den Bewohnern, Besuchern und den rund 200 Mitarbeitern präsentieren.

Nach dem Abschluss der baulichen Maßnahmen sieht das Platzangebot in Oedt wie folgt aus: Im vollstationären Bereich kann das Haus dann 111 Plätze anbieten, inklusive der integrierten Kurzzeitpflege. Im Haupthaus soll es nach dem Umbau, verteilt auf drei Etagen, 58 Plätze geben. Auf jeder Etage ist ein Doppelzimmer vorgesehen. Es wird einen schrittweisen Abbau von 58 Plätzen geben, doch mit dem Neubau der "Filiale" in Süchteln kann dieser Abbau kompensiert werden. 29 Plätze in Einzelzimmern sind im Bau "Burg Uda" geplant. In den Apartments in einem separaten Gebäudeteil werden dann, wie schon jetzt, 24 Senioren in einem Dutzend Doppelzimmer leben. Die Bäder werden barrierefrei umgestaltet. Auf dem Gelände des Oedter Altenzentrums fallen nach Abschluss der Arbeiten Parkplätze weg. Der Träger investiert rund 5,9 Millionen Euro in dem Umbau des Hauses.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Die Bauarbeiten am Altenzentrum laufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.