| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
"Die Fälscher" haben Jubiläum und laden zum Konzert ein

Stadt Kempen: "Die Fälscher" haben Jubiläum und laden zum Konzert ein
Die Kempener Kultband "Die Fälscher" in der aktuellen Besetzung (von links): Tobias Janssen, Steve Lecaro, Ingo und Katrin Klinkhammer sowie Hans-Georg Hein bei einer Probe fürs traditionellen Weihnachtsrock-Konzert. FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. Die Kempener Kult-Band gibt es nunmehr seit 25 Jahren. Am 23. Dezember ist wieder der beliebte "Weihnachtsrock". Von Bianca Treffer

Es war einmal eine Schülerband, die nannte sich... Mit diesem Satz starten viele Bandgeschichten, aber nicht alle können 25 Jahre später sagen, dass es sie noch gibt und das auf erfolgreicher Basis. "Die Fälscher" können es. In diesem Jahr wird die Kempener Formation ein Vierteljahrhundert alt und blickt auf rund 300 Auftritte zurück. "Eine tolle Zeit", fasst es Gründungsmitglied Ingo Klinkhammer zusammen. Aus der einstigen Schülerband "Die Spätlese" entstanden 1992 "Die Fälscher". Der Name war dabei schnell gefunden. Weil man coverte und "zu schlecht für das Original war", wie es Ingo Klinkhammer mit einem Augenzwinkern beschreibt, entschied man sich für den Namen.

Sechs Musiker rockten damals los. Sechs sind es heute immer noch, wobei sich die Besetzung im Laufe der 25 Jahren aber immer wieder einmal veränderte. Familiäres und Berufliches ließ sich bei manchem Bandmitglied nicht immer mit dem Engagement für die Musik unter einen Hut bringen. Heute ist von den Gründungsmitgliedern nur noch Ingo Klinkhammer als Schlagzeuger dabei. Hans-Georg Hein am Bass blickt auf 22 Jahre "Fälscher"-Mitgliedschaft zurück. Mit Gitarrist Tobias Janssen ist sogar ein Profimusiker im Team. Genauso wie Sänger Steve Lecaro gehörte er über viele Jahre zur Band, machte eine Pause und stieg dann wieder ein. Am Keyboard ist Johannes Schlupp anzutreffen und in Sachen weiblicher Gesang ist seit einigen Monaten Katrin Klinkhammer dazu gekommen. "Ich bin ja quasi mit den ,Fälschern' groß geworden, habe selber Band- sowie Auftritterfahrung und singe jetzt mit", sagt die 20-jährige Tochter von Ingo Klinkhammer, die damit auch die Jüngste im Team ist.

Untrennbar mit den "Fälschern" ist der Kempener Weihnachtsrock verbunden, ihre persönliche Erfolgsgeschichte. Wenn die Musiker zu ihren Anfängen zurückgehen, dann fällt ihnen sofort ihr zweiter Weihnachtsrock ein. "Den ersten hatten wir bei Gleumes. Unseren zweiten Rock wollten wir im Lichtblick umsetzen. Einen Tag vor unserem Konzert war dort die Wiedereröffnung geplant. Es gab Probleme mit den Anwohnern, das Ordnungsamt schaltete sich ein und machte den Laden zu", erinnert sich Ingo Klinkhammer. Damit hatte die Band ein großes Problem. Sie suchten innerhalb kürzester Zeit nach einer Alternative und fanden sie im Kempener Kolpinghaus. "Wir haben abends vor dem Lichtblick gestanden und die Gäste ins Kolpinghaus umgeleitet", erzählt Hans-Georg Hein.

Die Band blieb dem Kolpinghaus treu. Es wurde der Veranstaltungsort für den Weihnachtsrock. Mit Schmunzeln erinnern sich die Musiker an einen Auftritt in Bad Münstereifel, wo der Inhaber des Kolpinghauses seinerzeit ein zweites Unternehmen betrieb. Dort studierte Heino seine Auftritte ein. Die Einwohner schienen si ch für den Auftritt der "Fälschern" nicht zu interessieren. Der Konzertsaal blieb bis auf die mitgereisten Kempener Fans nahezu leer. "Wir haben zweieinhalb Stunden gespielt, viel gelacht und eine Riesenparty gefeiert", erzählen die Bandmitglieder. "Die Nacht haben wir in Schlafsäcken auf der Kegelbahn verbracht. Unsere Unterkunft hatten wir uns damals schon ein wenig luxuriöser vorgestellt", erzählt Hein.

Erinnerungen gibt es viele. Für die Zukunft haben sich "Die Fälscher" eins vorgenommen: Rocken bis zum Abwinken und dazu zählen unzählige Klassiker der deutschen und internationalen Rockgeschichte.

Das Konzert der "Fälscher" findet am Samstag, 23. Dezember, im Kempener Kolpinghaus, Peterstraße 23, statt. Einlass ist ab 19 Uhr. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Der Kartenpreis liegt bei zehn Euro. Die Vorverkaufsstellen sind Self (Otto-Schott-Straße 8), das Kempener Kino (Buttermarkt 15), der Reisefuchs (Breitestraße 2 in St. Hubert) sowie das Kolpinghaus Kempen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: "Die Fälscher" haben Jubiläum und laden zum Konzert ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.