| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Die Naturschützer möchten ein grünes Grefrath

Gemeinde Grefrath. Der Grefrather Naturschutzbund stellt am heutigen Dienstag Bürgermeister Manfred Lommetz sein neues Konzept vor. Er stellt seine Arbeit in Sachen Natur- und Artenschutz unter das Motto "Unsere grünes Grefrath - Kommune für biologische Vielfalt". Damit wollen die Akteure den Naturschutzgedanken auf kommunaler Ebene stärken und das Bewusstsein dafür schärfen.

Wie wichtig der Erhalt der biologischen Vielfalt sei, könne in zahlreichen Publikationen und Studien nachgelesen werden. Jetzt komme es darauf an, diese Strategien auf regionaler Ebene umzusetzen. Die Arbeit in den Kommunen sei hierbei sehr wichtig: "Sie verfügen über zahlreiche Möglichkeiten, zum Erhalt der biologischen Vielfalt beizutragen und dienen anderen Akteuren und der Öffentlichkeit als notwendiges Vorbild", sagt der Grefrather Nabu-Vorsitzende Rolf Brandt.

Die Naturschützer in der Niersgemeinde hätten in den vergangenen Monaten mit großem Einsatz an einem Konzept zur Umsetzung der übergeordneten internationalen und nationalen Biodiversitätsstrategie auf lokaler Ebene gearbeitet. Verwaltung, Politik und Insitutionen sind eingeladen, sich aktiv daran zu beteiligen. "Ein positives Signal aus der Kommune ist uns wichtig. Nur so haben wir eine Basis, auf der wir kooperativen Naturschutz in der Gemeinde vorantreiben, Fördermittel akquirieren und gemeinsame Projekte zum Erhalt der Biodiversität umsetzen können", sagt Brandt. Erste Ideen wie die Anlage eines Obstbongerts und eines Bürgerwalds hat der Nabu bereits entwickelt. Außerdem angedacht sind die Einrichtung von Blühstreifen, die ökologische Bewirtschaftung von Wegesrändern und Aktionen zum Schutz und zur Förderung heimischer Gehölze.

(hd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Die Naturschützer möchten ein grünes Grefrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.