| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Die Peabodys und ihr großes Abenteuer

Stadt Kempen. Ein Theaterstück gucken und dabei Englisch lernen - das ist eine praktische Mischung. Von Eva-Maria Geef

Ein Theaterstück mit Gesangseinlagen und Live-Musik anschauen und gleichzeitig Englisch lernen: Das konnten die kleinen Zuschauer jetzt im Forum St. Hubert bei dem Theaterstück "Mrs. Peacock Ahoy!". Das einstündige Stück für Kinder ab sechs Jahren - zweisprachig gespielt von Annekatrin Stauß und Benjamin Harlan vom Theater Spunk - handelt von einem Farmer-Ehepaar, das unverhofft in ein Abenteuer gerät. Mrs. und Mr. Peacock leben seit Jahren mit Schweinen, Schafen, Hühnern und Kühen auf ihrer kleinen Farm, wo sie ein ruhiges Leben führen.

Im Gegensatz zu Mr. Peacock, der damit zufrieden ist, möchte seine Frau einmal in ihrem Leben ein spannendes Ereignis erleben. Ihr Wunsch wird erfüllt, als eines Tages die Goldsucher-Ratte "Sir Rattle Battle" auf ihrer Farm auftaucht. Er ist auf der Suche nach einem zweiten Goldgräber, der ihn bei seiner nächsten Goldsuche auf einer Pirateninsel unterstützt. Perfekt dafür geeignet ist das Schwein Rosie, das die Fähigkeit besitzt, Gold zu riechen. Mit Mr. und Mrs. Peacock und dem Küken "Captain" ist das Team perfekt. Im Handumdrehen wird eine alte Badewanne in ein Segelschiff verwandelt, und die Reise ins Ungewisse kann beginnen. Leider lässt nach sieben Tagen der Wind nach, nach 15 Tagen wird das Essen knapp und nach 30 Tagen geraten Sir Rattle Battle und Rosie in Streit. Während Mr. Peacock genug hat und nach Hause zu seiner Farm zurück möchte, ist seine Frau entschlossen, unbedingt ihr Abenteuer auf der Pirateninsel zu erleben. Bei ihrem Versuch, das Badewannen-Boot jeweils in die entgegengesetzte Richtung zu fahren, zieht Mrs. Peacock versehentlich den Badewannenstöpsel und wirft ihn ins Meer. Glücklicherweise stranden sie ausgerechnet auf der Pirateninsel, wo jedoch ein böser Pirat Sir Rattle Battle und Rosie gefangen nimmt. Mrs. Peacock gelingt es, sie zu befreien und gleichzeitig den Piratenschatz zu heben. Nachdem ihr erstes Abenteuer so gut geendet hat, treten alle die Rückreise zu ihrer Farm an.

Das perfekt auf Kinder zugeschnittene Stück erhält viel Applaus. Travis (6) und Sarah (8) hat es sehr gut gefallen. Während Travis die Szene mit dem Piraten am besten gefallen hat, ist Sarah besonders die Seereise auf dem Badewannen-Boot in Erinnerung geblieben. "Es war so lustig, als beide in eine andere Richtung fahren wollten", lacht Sarah.

Auch das Englische sei kein Problem gewesen, beide hätten die Handlung gut verfolgen können. "Wir haben uns ja auch vorbereitet", lacht Evelyne Maaßen, Leiterin des Evangelischen Kindergartens aus Grefrath. Es gab einige vorbereitende Materialien für das Stück, um die englischen Texte gemeinsam durchzugehen und alle Vokabeln zu verstehen. Deshalb ist auch Helene (5) begeistert von dem Theaterstück. "Das war so lustig", lächelt sie. Dabei haben es ihr besonders die sprechenden Tiere angetan.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Die Peabodys und ihr großes Abenteuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.