| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Die Welt mit anderen Augen sehen

Gemeinde Grefrath. Beim Kulturabend in der Liebfrauenschule genossen die Gäste ein buntes Programm. Da leuchteten sogar Gurken.

Kaum ist der Opener der Bigband der Liebfrauenschule im Pädagogischen Zentrum verklungen, da greift Sibylle Hausmann zum Mikro. "Unser Motto hat unser Programm inspiriert. Andere Perspektiven sehen, Standpunkte überdenken, das alles wollen wir heute Abend zum Ausdruck bringen", sagt die Lehrerin, die zusammen mit Stefanie Dams unter der Gesamtleitung von Jakob Stauber den Kulturabend "KulturAugenblick" organisiert hat.

Unter dem Titel "Die Welt mit anderen Augen sehen" haben Schüler, Lehrer, Eltern und Externe ein buntes kulturelles Programm zusammengestellt, das die Ergebnisse von IV-Chor, LFS-Bigband, Mini-BigBand, Theater- und Tanz-Arbeitsgemeinschaften sowie unzähliger Kurs- und Einzelleistungen aus den verschiedenen Bereichen widerspiegelt. Und das aus den Jahrgangsstufen fünf bis Q2. Eine Premiere ist es zudem für die Percussion AG. Wie die beiden Moderatorinnen Julia und Lisa berichteten, hat die AG ihren ersten öffentlichen Auftritt beim "KulturAugenblick". Ob ein Michael-Jackson-Medley, vorgetragen von der Bigband, eine Beamer-Präsentation von Kunstarbeiten, begleitet von Klarinettenmusik, Tanz aus der West-Side-Story oder eine Physik-Show des Leistungskurses der Q2, bei der unter anderem Gurken leuchteten und die Lasergitarre zum Einsatz kam - ein Programmpunkt jagt den nächsten.

Was die Besucher im September in der Liebfrauenschule erwartet erfahren die Gäste des Kulturabends ebenfalls. Dann steht nämlich "Ronja Räubertochter" auf dem Programm. Lust auf die Geschichte von Astrid Lindgren machen die Schauspieler und Musiker schon jetzt mit Räuberlied, -tanz und einzelnen Szenen aus dem Stück. So können die Zuschauer erleben, wie die erste Begegnung zwischen Ronja und Birk, dem Sohn der verfeindeten Räuberbande, abläuft. Die Rumpelwichte fehlen ebenfalls nicht. Dazu kommt eine ganze Schar von Graugnomen - unverkennbar an den grauen, wild geschmückten Gesichtern - die einen eigenen Rap einstudiert haben.

Die Ronja-Episode hatte einen besonderen Bezug zum Motto des Abends. Schließlich überwindet Ronja Vorurteile und sieht ihre Welt mit anderen Augen. Ein weiteres Highlight des KulturAugenblicks waren die verschiedenen Soli. Larissa van Eicken begeistert mit "Ich gehör nur mir" aus dem Musical "Elisabeth" und Katrin Ellerwald verzaubert mit "Over the rainbow" aus dem Musical "Der Zauberer von Oz". Im Duett tragen die beiden "Wie ich bin" vor und ernten einen Begeisterungssturm. Wie schön Musik am Flügel klingen kann, verdeutlicht Doreen Davydenko . Zum Abschluss lässt der Song "We will rock you" das PZ beben. Alle 130 Darsteller rocken ab und mit ihnen das restlos begeisterte Publikum.

(tref)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Die Welt mit anderen Augen sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.