| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
DRK erhält Spende für Digitalfunk

Gemeinde Grefrath. Der Ortsverein Grefrath des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) konnte in diesem Jahr zwei Digitalfunkgeräte anschaffen und kann nun im Einsatz auf den neuen Digitalfrequenzen mit anderen Hilfsorganisationen und der Einsatzleitung kommunizieren. "Der Digitalfunk wird seit Kurzem für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) eingeführt. Das DRK muss sich weitgehend ohne öffentliche Zuschüsse selber über die Sanitätsdienste finanzieren", so der Vorsitzende Christian Kappenhagen. "Daher freuen wir uns sehr über die großzügige Spende der Sparkasse Krefeld."

Dass die Sparkasse bei der Anschaffung gerne geholfen hat, machte der Grefrather Geschäftsstellenleiter Florian Deimel deutlich: "Wir stehen zu unserer Präsenz vor Ort und sind froh, dass wir eine Hilfsorganisation wie das DRK unterstützen konnten." Auch Regionalmarktleiter Marco Jütten ist überzeugt, dass "das Geld gut angelegt ist. Das haben wir uns bei einem interessanten Termin vom DRK-Bereitschaftsleiter erklären lassen."

Wie wichtig ein einheitlicher Kommunikationsstandard etwa mit Feuerwehren oder Technischem Hilfswerk (THW) ist, haben die Großeinsätze gezeigt, bei denen auch das DRK Grefrath eingebunden war: etwa zwei Großbrände in Krefeld (2013), das Hochwasser in Magdeburg (2013), der Sturmschaden in Essen (2014), die Leitung von Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtungen in Kempen und Dresden (2015) oder Evakuierungen bei Bombenfunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: DRK erhält Spende für Digitalfunk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.