| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Ehrenamtliches Engagement ist mehr denn je gefragt

Stadt Kempen: Ehrenamtliches Engagement ist mehr denn je gefragt
Informierten am Rathaus über die Arbeit von Ehrenamtlern (von links): Margarete Mertens, Claudia Stox, Hans Ferber, Hedwig Stirken und Ursula Poeten. FOTO: Kaiser, Wolfgang (wka)
Stadt Kempen. Diese Woche ist die "Woche des Ehrenamts". Wichtiger denn je ist dies in Zeiten, in denen Flüchtlinge, die auch nach Kempen kommen, Hilfe von Ehrenamtlern brauchen. Von Silvia Ruf-Stanley

Gestern Vormittag stellte sich die Freiwilligenagentur der Stadt mit einem Informationsstand am Rathaus auf dem Buttermarkt vor. Auch hier war die Hilfe für Flüchtlinge das vorrangige Thema, erklärt Hedwig Stirken, die gemeinsam mit Claudia Stox die Freiwilligenagentur leitet, im Gespräch mit der Rheinischen Post.

June Khaled meldet sich an dem Stand. Sie hat zu Hause schon ganz viel Kleidung und Materialien für Flüchtlinge gesammelt, außerdem kann sie sowohl ihre Muttersprache Englisch als auch Arabischkenntnisse anbieten. "Es geht uns doch gut hier in Deutschland", sagt sie, da müsse man doch einfach helfen. So oder ähnlich hört man das gestern am Stand häufig.

Der Wille der Menschen zu helfen ist groß, erzählt Hedwig Stirken. Schon zu Beginn des Jahres kamen Anfragen. Nun, wo die Stadt Kempen mit der Internetseite "Kempen hilft" ein eigenes Portal geschaffen hat, werden alle Angebote dort gebündelt. So können jetzt bereits viele Sprachkurse angeboten werden. Aber es gibt auch Angebote wie eine Fahrradwerkstatt, um gebrauchte Räder wieder fahrtüchtig zu machen. Alle, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, sind hier gut vernetzt, berichtet Hedwig Stirken.

Am Stand stehen auch der Erste Beigeordnete Hans Ferber, in dessen Amtsbereich die Freiwilligenagentur gehört, sowie Margret Mertens vom Sozialdienst Katholischer Frauen, der ursprünglich die Einrichtung der Freiwilligenagentur anstieß.

Interessant ist ein Blick in die Jahresschrift der Agentur. Das Engagement ist sehr vielfältig. Da wird von der Betreuung der Bücherei der Senioren-Initiative berichtet oder von der bunten Palette ehrenamtlicher Tätigkeit in der Abtei Mariendonk. Unter dem Motto "Helfen macht glücklich"wird von Ehrenamtlern bei den Maltesern erzählt. Und mit einer "Reise ins Glück" ist ein musikalischer Mittag im Von- Broichhausen-Stift gemeint. Hedwig Stirken hat viele Ideen, wo sich Ehrenamtler engagieren können oder nimmt Angebote gerne an. Man erreicht sie und Claudia Stox dienstags und freitags im Zimmer 11a im Rathaus, unter Telefon: 02152 917-371 oder -379 und per E-Mail: freiwilligenagentur@kempen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Ehrenamtliches Engagement ist mehr denn je gefragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.