| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Ein buntes Festival des Tanzes begeistert die vielen Zuschauer

Gemeinde Grefrath: Ein buntes Festival des Tanzes begeistert die vielen Zuschauer
Ein buntes Bild bot sich den Zuschauern in der Albert-Mooren-Halle. Es gab 125 verschiedene Tänze FOTO: achim Hüskes
Gemeinde Grefrath. 90 Pokale wurden beim Garde- und Schautanzfestival in der Oedter Mooren-Halle vergeben. Mehr als 700 Aktive waren am Start. Auch das neue Kempener Prinzenpaar hatte viel Vergnügen. Von Manfred Baum

Die Albert-Mooren-Halle in Oedt platzte aus allen Nähten, denn die zwölfte Auflage des niederrheinischen Garde- und Schautanzfestival lockte nicht nur 49 Vereine mit mehr als 700 Aktiven aus ganz Deutschland und dem benachbarten Belgien in die Sport- und Freizeitgemeinde, sondern auch noch knapp 500 Zuschauer. Bis in den Abend hinein gab es nicht weniger als 125 verschiedene Tänze in 27 Kategorien zu sehen. 90 Pokale wurden vergeben.

Die Karnevalisten klagen seit einigen Jahren über fehlenden Nachwuchs. Das gilt nicht für den tänzerischen Nachwuchs, denn der präsentierte sich in Hochform. Die fünf Wertungsrichter legten einen strengen Maßstab an. Jeder konnte 20 Punkte vergeben. Bewertet wurden die Synchronität, die Musik, die Tanzelemente, der choreografische Aufbau und letztlich das Gesamtbild. Auf dem Programm standen Schautanz, Gardetanz (Paar und Solo) sowie Gardetanz mit Hebefiguren.

Beim Schautanz in der Hauptklasse gehörten auch noch der Charaktertanz und der moderne Tanz zum Angebot. Immer wenn es Hebefiguren zu sehen gab, klatschten die Zuschauer anerkennenden Beifall, denn dabei waren jede Menge Kondition und Kraft gefragt.

Unterrepräsentiert war einmal mehr der männliche Nachwuchs. Noch nicht einmal zehn Prozent waren Tänzer. Der Schau- und Gardetanz ist seit Jahren eine Domäne der holden Weiblichkeit. Nicht selten wird in Ballettschuhen getanzt, die natürlich farblich mit dem Kostüm abgestimmt sind. Funkelnde Kostüme wechselten sich ab mit futuristisch wirkendem Tanz-Outfit.

Norbert van de Rydt, der Motor und Macher des Festivals , der ebenso Vorsitzender der KG Narrenzunft ist, machte deutlich, dass ungeheuer viel Arbeit in der Zusammenstellung eines Schautanzes liegt, denn auch die Musik muss einfach dazu passen und speziell ausgesucht werden. Wer die Garden einziehen sah, dem fielen sogleich die gute Körperhaltung und die Synchronität auf. Es flossen natürlich auch ein paar Tränen, wenn es mal nicht so gelaufen ist, wie man sich das erhofft hatte.

Van de Rydt sprach von einem hohen tänzerischen Niveau bis zur jüngsten Klasse, den Bambini. Gekonnt führten Judith van de Rydt und Christina Brecl durchs Programm. Zu Gast war unter anderem das Kempener Prinzenpaar. Rainer Pasch und seine Frau und und Prinzessin Angelika hatten viel Freude am tänzerischen Geschehen. Aus dem Kreis Viersen und Krefeld nahmen am Festival folgende Vereine teil: Karnevals Komitee Lobberich, KG "Alles det met" Kaldenkirchen, KG Weiß und Blau Kempen, KLV "De Üüle" Dülken, Oppumer Prinzengarde, TSV Nettetal und die Showtanzgruppe Lollipop Nettetal. Die bekannte Karnevalistin "Engel Hettwich" gab nicht nur Kostproben ihres Könnens ab, sondern wurde auch zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt, ebenfalls Detlef und Roswitha Adam.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Ein buntes Festival des Tanzes begeistert die vielen Zuschauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.