| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Ein Deutschbuch für Flüchtlinge

Stadt Kempen: Ein Deutschbuch für Flüchtlinge
Hans-Jürgen van der Gieth präsentiert sein neues Buch, mit dessen Hilfe Flüchtlinge in Eigenregie die deutsche Sprache lernen können. FOTO: wolfgang kaiser
Stadt Kempen. In einem gemeinsamen Projekt wollen der Buchverlag Kempen und die Mayersche Buchhandlung Flüchtlingen helfen, Deutsch zu lernen. Hans-Jürgen van der Gieth konzipierte das Buch "Deutsch lernen - von Anfang an". Von Bianca Treffer

Es hat 120 Seiten und es sind über 600 Fotos darin zu finden, aber ein Bilderbuch oder ein Reiseführer ist es nicht. Vielmehr geht es um die deutsche Sprache und das Erlernen derselben. Allerdings ist das Buch "Deutsch lernen - von Anfang an" kein Begleitwerk zu einem Deutschkursus, sondern es ist zum Selbstlernen gedacht. Der Verlagschef des Buchverlags Kempen (BVK), Hans-Jürgen van der Gieth, hat das Konzept für ein Buch entwickelt, mit dessen Hilfe Flüchtlinge, die keinerlei deutsche Sprachkenntnisse haben, die für sie neue Sprache erlernen können.

"Integration kann nur funktionieren, wenn die Sprache da ist", betont van der Gieth. Den Anstoß zum Projekt gab Helmut Falter. Der Seniorchef der Mayerschen Buchhandlung trat im September an van der Gieth heran. "Er meinte, er hätte eine Idee und ob ich ihm helfen könnte", erinnert sich der Verlagsleiter. Eine Zusammenarbeit zwischen dem Kempener Verlag und Falter besteht seit vielen Jahren. So bringt sich der BVK beim Projekt "4L - Lesen lernen, Leben lernen", das Falter in seiner Funktion als Rotarier mit ins Leben gerufen hat, ein.

Auch die neue Anfrage stellte Falter als Rotarier. Der Rotary Club hatte sich überlegt, ob es nicht möglich wäre, Flüchtlingen in Sachen Sprache zur Seite zu stehen und zwar mit einem Buch, mit dem sie sich selber ein stückweit Deutsch beibringen können. Also kein Werk für den Kursunterricht, sondern ein Buch zum Selbstlernen. Die Idee war vor dem Hintergrund entstanden, dass sich die Menschen in den Flüchtlingsunterkünften langweilen, weil sie nicht viele Chancen haben, etwas zu machen. Warum also diese viele freie Zeit nicht nutzen, um Deutsch zu lernen? Van der Gieth war von der Idee begeistert und machte sich an die Arbeit, eine Konzeption für ein solches Buch zu entwickeln. "Mir war schnell klar, dass ich mich von der Systematik verabschieden musste und eine assoziative, intuitive Weise angesagt war", erinnert sich der Kempener, der in diesem Bereich bereits Erfahrungen gesammelt hat. In seiner Funktion als Deutschlehrer hat er früher Deutsch für Ausländer an der Fachhochschule Niederrhein und der VHS unterrichtet. "Ich habe versucht, mich in einen Menschen hinein zu versetzten, der in ein fremdes Land kommt und wirklich kein Wort versteht", sagt der Verleger. Auf diesem Weg entstand das Buch "Deutsch lernen - von Anfang an", das mit vielen Bildern dem Betrachter zunächst einmal eine Reihe von Nomen beibringt. "Über die Nomen läuft eine Erstbegegnung mit der deutschen Sprache", beschreibt es van der Gieth.

Das Alphabet wird ebenso über Bilder dargestellt. Die einzelnen Kapitel des Buches sind nach Lebensbereichen sortiert, angefangen von "Das bin ich" über "Beim Einkaufen" bis hin "Beim Arzt". Eine CD, in den Tonstudios des BVK aufgenommen, vervollständigt das Buch, so dass Lernen über Sehen, Hören und Sprechen möglich ist. Eine Themenkarte eröffnet jedes Kapitel. Es schließen sich Vokabeln und Gespräche mit Hör-, Sprech- und Schreibübungen an. Der Nutzer kann über entsprechende Trackhinweise die CD gezielt zu den einzelnen Kapiteln einsetzen. Allgemeines Wissen über Deutschland rundet das Buch ab.

Bis Mitte November arbeitete der Autor an dem Werk, dann war es fertig und konnte in den Druck gehen. "Ich habe dem Buch gegenüber all meiner anderen Arbeit Vorrang gegeben", verrät van der Gieth. Während der Arbeit an dem Buch kam eine weitere Idee auf und zwar die eines Puzzles. Zeitgleich zum Buch entstand so ein 160-Teile starkes Puzzle, das Europa zeigt. Der BVK und die Mayersche Buchhandlung treten sowohl bei Buch als auch Puzzle gemeinsam als Herausgeber auf.

32.000 Bücher sind bereits in den Druck gegangen und 5500 Puzzles wurden produziert. Allein der Rotary Club hat bereits 20.000 der Bücher für sich geordert, die er nun kostenfrei an Flüchtlinge verteilen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Ein Deutschbuch für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.