| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Ein Erlebnis in der Natur

Kreis Viersen. Unsere Redaktion stellt in den Ferien Kurzausflüge vor, die man im Kreis Viersen mal gemacht haben sollte. Heute: Der Windmühlenbruch in Lobberich.

Der Windmühlenbruch in Lobberich ist nicht einfach nur schöne Natur, es ist ganz offiziell "Naturerlebnisgebiet".

Was wird geboten? Heimatkunde im besten Sinn und in schöner Umgebung. Die Besucher können um den See spazierengehen (Strecke: ein Kilometer), am Ufer picknicken, und Kinder können sich, auf der östlichen Seite des Sees, auf einem Abenteuerspielplatz am Seeufer, im Wasser-Matsch-Bereich austoben.

Ein Bolzplatz, eine Schutzhütte und große Rasenflächen runden das Angebot ab und laden zum Ballspielen und Picknicken ein. Rund um das Seeufer führen neue Wanderwege und Brücken entlang an Obstbaumhainen und Obstbaumreihen.

Informationstafeln erläutern die menschliche Nutzung des Landschaftsraumes in den vergangenen Jahrhunderten, die Seenentstehung durch Torfabbau, die Probleme der zunehmenden Verlandung und die erfolgreiche Entschlammung in der jüngeren Vergangenheit. An den noch vorhandenen oder ehemaligen Mühlenstandorten wird die Nutzung von Wind- und Wasserkraft erläutert.

Von zahlreichen Sitzbänken am Ufer aus lässt sich die schöne Aussicht auf das Wasser, die Vogelwelt und die Teichrosenfelder genießen - nur wenige Schritte von den Ortskernen in Lobberich und Breyell entfernt. Besonders an Markttagen lockt ein Abstecher nach Lobberich in die Fußgängerzone und ein Besuch des Ingenhovenparkes mit der historischen Burg Ingenhoven, oder nach Breyell zum restaurierten Lambertiturm und den attraktiven Geschäften und Cafés zu seinen Füßen. Und wem das nicht ausreicht - einmal über die Breyeller Straße - dort befindet sich der See Nettebruch, ebenfalls mit Wanderwegen und Grünflächen.

Wer ist auch da? Familien mit Kindern, Paare, Singles mit und ohne Tiere. Das ruhige, aber zentrumsnahe Gebiet zieht zu jeder Jahreszeit viele Erholungssuchende an.

Wann ist geöffnet? Täglich.

Wie kommt man hin? Wer mit dem Auto anreist, sollte "Breyeller Straße" ins Navi tippen. Dort gibt's drei Parkplätze.

Was kostet es? Nichts. Ein Eintritt wird nicht erhoben.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Ein Erlebnis in der Natur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.