| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Ein Rock-Chor für die Generation 60plus

Stadt Kempen: Ein Rock-Chor für die Generation 60plus
Klaudia Raths von der Music Academy Viersen, die künftige Chorleiterin Andrea Kaiser und Musiker Dieter Falk (v.l.) stellten das Projekt vor. Die Teilnehmer müssen keine Chorerfahrung haben. FOTO: rp-foto_ Jörg Knappe
Stadt Kempen. Nicht nur die Rolling Stones sind im Rentenalter, sondern auch ihre Fans. Die Music Academy Viersen bietet ein neues Chorprojekt. Von Peter Müller

Einen Rockchor für die Generation 60plus: Das Projekt möchte die Music Academy Viersen auf die Beine stellen. "Der Chor richtet sich an musikbegeisterte Menschen im dritten Lebensalter, sagt Dieter Falk. Der Musiker und Produzent, der unter anderem mit der deutschen Band Pur arbeitete, ist Schirmherr der Initiative. Sie startet jetzt neben Viersen an 13 weiteren Standorten von Music Academys - von Düsseldorf über Neuss bis Aachen, Münster, Frankfurt und Berlin. Wer ein Teil des neuen Viersener Rockchors werden möchte, muss keine Noten lesen können, aber zum Beispiel die Rolling Stones, Tina Turner, Coldplay, Pink Floyd oder die Toten Hosen lieben. "Wir singen ausschließlich Klassiker", betont der 59-jährige Falk, selbst an der Schwelle zu 60plus. Die Mitglieder müssen auch keine Chorerfahrung haben. Für das Projekt hat die Music Academy die Sängerin Andrea Kaiser engagiert. "Ich habe die Rocklieder als Kind gerne selbst gehört und liebe sie", berichtet die Chorleiterin aus Mönchengladbach, Jahrgang 1975, die in Köln Jazz- und Popgesang studiert hat.

Am Mittwoch, 18. April, fällt der Startschuss für den Rockchor 60plus Viersener Lesart. Von 19 bis 21 Uhr ist Schnupperprobe in der Music Academy an der Clörather Straße 1 bis 3. "Daran kann jeder teilnehmen, sollte sich aber vorher angemeldet haben", sagt die Viersener Filialleiterin Klaudia Raths. Wer Feuer gefangen hat, arbeitet bei den Proben zunächst auf ein Konzert hin, das Falk organisiert.

Der Arrangeur und Hitproduzent, der im vergangenen Jahr mit dem Pop-Oratorium "Luther" mit tausenden von Sängern durch deutsche Arenen getourt ist, ist bekannt für solche Events und dürfte im Jahr eins nach "Luther" auch aus dem Rockchor 60plus ein kleines Woodstock machen. "Wann genau und wo wir das Konzert veranstalten, das steht noch nicht fest", hält Falk sich zunächst bedeckt, um die Resonanz auf die vielstimmige Rock'n'Roll-Offensive abzuwarten. "Für Viersen", betont Music-Academy-Geschäftsführer Lars Dannenberg, sei man guter Dinge, dass die älteren Semester, die mit Elvis Presley, Aerosmith und den Beatles aufgewachsen sind, auf den Rockzug aufspringen. "Es wird auch niemand abgewiesen, der vielleicht erst Mitte 50 ist", betont Falk. Hauptsache, die Philosophie der Kulturgeragogin Beatrix Wirbelauer, die Kulturarbeit mit Älteren macht, kommt auch in Viersen in Schwung: "Im Rockchor 60plus bringen wir den Sound des gelebten Lebens zum Klingen." Die Proben in der Gruppe sind notenfrei, lediglich Textblätter und eine Klavierbegleitung spielen eine Rolle. Die Music Academy ist über das Falk-Konzert hinaus an einem Chor aus "Rock-Opas und -Omas" interessiert. Dannenberg erinnert in diesem Zusammenhang an einen Gospelchor, der sich in den Anfängen der Music Academy Viersen 2001 gegründet und lange Bestand hatte

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Ein Rock-Chor für die Generation 60plus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.