| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Einbrecher fluten Kita "Mullewapp"

Stadt Kempen: Einbrecher fluten Kita "Mullewapp"
Kita-Leiterin Birgitt Lokan gestern Morgen in ihrem Büro: Die Einbrecher haben Schränke und Schubladen aufgebrochen und alles durchwühlt. FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. Unbekannte Täter sind übers Wochenende in die Kempener Kindertagesstätte an der Von-Broichhausen-Allee eingestiegen. Sie setzten einen Raum komplett unter Wasser, durchwühlten weitere Räume und brachen Möbel auf. Von Andreas Reiners

Birgitt Lokan und ihre Kolleginnen trauten ihren Augen nicht. Als die Kita-Leiterin und die anderen Erzieherinnen gestern Morgen zur Arbeit in die städtische Kindertagesstätte "Mullewapp" an der Von-Broichhausen-Allee 3 in Kempen kamen, fanden sie ein Chaos vor. Unbekannte waren übers Wochenende in das Gebäude eingebrochen und hatten hier wie die sprichwörtlichen Vandalen gehaust. Alle Räume waren durchsucht und verwüstet worden. In einem Raum, in dem sich eine kleine Teeküche befindet, wurde der Wasserhahn der Spüle aufgedreht, aber wohl gleichzeitig der Abwasseranschluss unter dem Becken beschädigt. So hatte sich Leitungswasser vermutlich stundenlang über den Raum verteilen können und war über den angrenzenden Flur auch in weitere Räume eingedrungen.

Das Erzieherinnenteam verständigte das Jugendamt. Das Jugendamt informierte die Polizei. Die Kriminalpolizei nahm am Morgen sofort die Ermittlungen auf. Die Mitarbeiterinnen griffen zu Schrubbern und Aufnehmern und begannen, das Wasser wieder aus dem Gebäude herauszubekommen.

Als die ersten Eltern ihre Kinder zur Betreuung bringen wollten, sahen sie, dass angesichts des Chaos', das die Einbrecher hinterlassen hatten, an einen normalen Kindergartenbetrieb nicht zu denken war. Wie Kempens Stadtsprecher Christoph Dellmans auf Anfrage der Rheinischen Post mitteilte, zeigten die meisten Eltern großes Verständnis und nahmen ihre Kinder wieder mit nach Hause oder organisierten kurzerhand eine private Betreuung. Für die Fälle, wo dies nicht möglich war, organisierte das Jugendamt eine Notbetreuung. Erzieherinnen der Kita "Mullewapp" gingen mit den Kindern zur städtischen Kindertagesstätte "Regenbogen" an der Straelener Straße. Diese Kita hat zurzeit Ferien und ist geschlossen, so dass dort Platz für die "Mullewapp"-Kinder war.

Heute unternehmen die "Mullewapp"-Kinder mit ihren Erzieherinnen einen Ausflug. "Der ist schon länger geplant", sagte Dellmans gestern. So bleibt ein weiterer Tag, um das Chaos zu beseitigen. Am morgigen Mittwoch soll die Kinderbetreuung in der Kita "Mullewapp" wieder normal laufen. "Das Jugendamt dankt den Eltern für ihr Verständnis", so Dellmans.

Die Ermittlungen der Kripo liefen gestern auf Hochtouren. Kriminaltechniker sicherten Einbruchsspuren. Wie die Täter in das Kindergartengebäude eingedrungen waren, dazu sagte die Polizeisprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen nichts. Die Tatzeit für den Einbruch liegt zwischen Freitag, 20 Uhr, und Montag, 6 Uhr. Gestohlen haben die unbekannten Täter einen Laptop. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162 377-0.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Einbrecher fluten Kita "Mullewapp"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.