| 00.00 Uhr

Kempener Wehr
Eine Krawatte für Jochen Herbst

Kempen. KEMPEN (wsc) Von der Hauptversammlung der Kempener Gesamtwehr (die RP berichtete) gibt es auch dies zu vermelden: Für seine Verdienste um die Feuerwehr als äußeres Zeichen der Zugehörigkeit erhielt diesmal CDU-Ratsherr Hans-Joachim Herbst eine Krawatte. Verabschiedet wurde die Feuerwehr-Ärztin Uli Ruckes, die ihren Wohnort wechselt. An der Spitze der Beförderungen stand Sven Nurmi vom Löschzug Tönisberg, der jetzt im Rang eines Brandoberinspekteurs ist. Zu Brandinspekteuren wurden Martin Bernzen und Sascha Spetzius. Bei den vielen Einsätzen kümmerten sich die Wehrleute auch um einige Tiere. So bargen sie beispielsweise ein Reh und eine Kornnatter.

Mitgeteilt wurde noch, dass sich die Kempener Feuerwehr am Pilotprojekt "Feuerwehrehrensache" beteilige. Dies ist ein gemeinsames Projekt des NRW-Innenministeriums und des Landesverbandes der Feuerwehren. Ziel ist, mehr junge Menschen für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern. Wahrscheinlich erhält die Wehr dafür eine Übungseinheit, mit der Anfänger das richtige Feuerlöschen trainieren können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempener Wehr: Eine Krawatte für Jochen Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.