| 00.00 Uhr

Serie Menschen In Kempen
Engagement für die Landgemeinde

Serie Menschen In Kempen: Engagement für die Landgemeinde
Karl Genneper - Anfang Mai vergangenen Jahres, kurz nachdem er beim Vogelschießen der St.-Stefanus-Bruderschaft den Vogel von der Stange geholt hatte und damit neuer Schützenkönig in Schmalbroich war. FOTO: Hüskes
Kempen. Karl Genneper ist Schützenkönig, Feuerwehrmann und Vorsitzender des Martinskomitee in Schmalbroich. Von Manfred Baum

KEMPEN Es gibt Menschen, die ehrenamtlich tätig sind, denen sieht man, dass sie ihr Engagement glücklich und zufrieden macht. Ein solcher Mensch ist Karl Genneper. Für den 58 Jahre alten, gebürtigen Schmalbroicher, der sich vorbildlich in seiner Heimatgemeinde engagiert, ist mit 2015 gerade ein Jahr zu Ende gegangen, an dass er sich vermutlich gerne erinnern wird. Es war das erste Jahr seiner Regentschaft als Schützenkönig, verbunden mit einem erlebnisreichen Schützenfest mit seiner St.-Stefanus-Bruderschaft.

Im Gespräch mit der Rheinischen Post glänzen seine Augen, wenn Karl Genneper über die "tollen Schützenfesttage" berichtet. Er findet es "einmalig", wie sich seine Frau und Königin Irmgard in das Fest eingebracht hat. Genneper ist seiner Bruderschaft seit 44 Jahren als Mitglied treu. Bis 2019 amtiert er noch als Schützenkönig. In den zurückliegenden Jahren war er schon dreimal Major, einmal Oberst und zweimal General bei anderen Schützenfesten in Schmalbroich. Karl Genneper hat stets das Brauchtum gepflegt und er ist glücklich, dass er so einen Beitrag leisten kann zur Vermittlung von Heimat- und Gemeinschaftsgefühl.

Seit rund einem Jahrzehnt führt er das St.-Martinskomitee Ziegelheide /Wall. Er selbst hat zweimal (1988 und 1998) das Ehrenamt des "heiligen Mannes" ersteigert und ist stolz darauf. Er ist zudem stolz, dass das Brauchtum St. Martin in Schmalbroich seit rund 100 Jahren einen hohen Stellenwert genießt. Ebenso glücklich war Genneper, dass sein Bruder zuletzt St. Martin war. Auf dem elterlichen Hof hat das Schmalbroicher Trommler- und Pfeifercorps sein Vereinsheim.

Das dritte Ehrenamt, das Karl Genneper bekleidet, ist für ihn wirklich eine Ehrensache: Er setzt sich seit 30 Jahren als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr für den Schutz der Schmalbroicher ein. Seit zehn Jahren ist für den Kraftfahrzeugmeister die Feuerwehr der Stadt Kempen auch sein Arbeitgeber, denn er ist mit zwei weiteren Feuerwehrkameraden hauptberuflich im neuen Gerätehaus in Kempen tätig. Zwei Herzen schlagen in seiner Brust, wenn die Blauröcke ein neues Einsatzfahrzeug bekommen. "Ich bin glücklich, wenn ich das neue Fahrzeug abholen darf. Das ist immer ein besonderer Tag für mich", sagt er. Für seine Heimatwehr freut er darüber, dass das Gerätehaus an der Ziegelheider Straße modernisiert werden soll.

Privat ist bei ihm alles im Lot. In diesem Jahr ist er 30 Jahre glücklich mit seiner Irmgard verheiratet. E ist stolzer Vater von zwei erwachsenen Töchtern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Menschen In Kempen: Engagement für die Landgemeinde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.