| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Erstes Fest der Gesamtschule

Stadt Kempen: Erstes Fest der Gesamtschule
Auch die Cafeteria war beim Schulfest der Kempener Gesamtschule am Samstag dicht umlagert. Auch hier waren die Schüler selbst aktiv. FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. Die neue Städtische Gesamtschule Kempen feierte am Samstag. Der bunte Angebotsmix zog Eltern und Schüler in Scharen an. Von Bianca Treffer

"Alles läuft rund" - die drei Worte sind nicht nur das Motto des ersten Schulfestes der Städtischen Gesamtschule Kempen, sondern auch eine Aussage. "Es läuft wirklich alles rund. Nach knapp zwei Jahren sind wir sehr zufrieden. Die Kinder sind angekommen und wir alle zusammen, Kollegium, Kinder und Eltern, machen unsere Schule aus. Die Ideen und Konzepte gehen auf", sagt Schulleiter Uwe Hötter. 352 Schüler sind es aktuell in den Stufen fünf und sechs, weitere 170 Schüler kommen nach den Sommerferien dazu, so dass die neuen fünften Klassen sechszügig starten werden.

Wie man gemeinsam Schule gestaltet, können die Besucher beim Schulfest direkt erleben, wobei besonders die künftigen Schüler und deren Eltern neugierig sind, die ebenfalls zu den Besuchern gehören. Die Kunst AG der Gesamtschule greift zu Pinsel und Farben. "Wir gestalten die Wand unserer Pausenhalle", sagt Wanja, einer der 18 Sechstklässler der Kunst AG. Etliche Bäume sind bereits auf der Wand zu sehen. Nun geht es weiter mit der eigentlichen Gestaltung eines Dschungels, der Stück für Stück vor den Augen der neugierigen Besucher entsteht. Das Besondere ist, jeder der teilnehmenden Schüler verewigt sich mit seiner Silhouette in dem Wandgemälde. Die mit Bleistift bereits vorgefertigten Zeichnungen verdeutlichen es. Das Ganze ist dabei ein Projekt von "Schule und Kultur" des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, bei dem Künstler über ein Jahr verteilt mit Schülern arbeiten. In diesem Fall ist Jürgen Hemkemeyer der begleitende Künstler. "Im September vergangenen Jahres ging es los. Jeden Donnerstag bin ich für 90 Minuten vor Ort", informiert Hemkemeyer die Besucher über das Projekt.

Großes Interesse ruft auch die Vorstellung der Angel-AG der Gesamtschule hervor. Eine pfiffige Idee haben indes Saskia, Enea und Michelle umgesetzt. Die drei Sechstklässlerinnen flechten Strähnen mit farbenfrohen Wollbändern in die Haare. Für eine Wertmarke gibt es den bunten Spaß. "Wir haben überlegt, was wir machen können, und dann kam uns diese Idee", erzählt Saskia. Ein Angebot, das ankommt, denn die Schlange ist lang. Doch jeder wartet geduldig, bis er an der Reihe ist.

Während der Chor der Gesamtschule das erste Lied anstimmt und die Schulband der Realschule zu ihren Instrumenten greift, ist Bewegung pur beim Street Soccer angesagt. Auch beim BMX- und Kettcar-Parcours geht es sportlich zu. Es gilt, Hindernisse, Wippen und Slaloms mit dem Rad oder dem Kettcar zu bewältigen. Ein großer Spaß, nicht nur für die Schüler. Überall herrscht Andrang, was auch für den Stand des Fördervereins gilt, der seit einigen Monaten besteht. "Wir konnten heute schon weitere Mitglieder gewinnen. Aktuell sind wir jetzt 46, Tendenz steigend", sagt die Vorsitzende Gudrun Kollers hocherfreut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Erstes Fest der Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.