| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Fällt das Rennen "Rund im die Burg" im Oktober aus?

Stadt Kempen. Eigentlich sollte es beim Radklassiker "Rund um die Burg" am 2. Oktober auch um Punkte für den "Volksbank-Cycling-Cup" gehen, der im Vorjahr ins Leben gerufen wurde und in der Thomasstadt mit der letzten Wertung zu Ende ging. Diesmal fehlt Kempen im Kalender dieses Cups. Nur Rennen in Fischeln, Hüls, Mönchengladbach und Nettetal gehören bisher zur Wertung. "Wir wissen nicht, ob das Rennen in Kempen stattfindet. Wenn ja, werden wir es noch in die Wertung aufnehmen", sagte Mitorganisator Tobias Stümges bei der Vorstellung des Cups 2016.

Nach Informationen der RP sind für die 58. Auflage von "Rund um die Burg" Veränderungen geplant, die noch nicht abgeschlossen sind. Einige der Sponsoren wollen das Publikums-Interesse steigern. Das soll hauptsächlich durch die Verlegung der Strecke durch die Altstadt geschehen. Es fand ein entsprechendes Gespräch zwischen Stadt, Polizei und Verkehrsverein, der den Radsportclub bei der Ausrichtung seit drei Jahren unterstützt, statt.

Start und Ziel soll auf dem Altstadtring am Kuhtor bleiben. Von dort soll es in die Orsaystraße vorbei am Klosterhof und über die Burg- und Thomasstraße zurück auf den Burgring gehen. Wann die endgültige Entscheidung fällt, steht noch nicht fest. Auch eine Absage des Rennens ist nicht ausgeschlossen.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Fällt das Rennen "Rund im die Burg" im Oktober aus?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.