| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Ferienspaß: Heute kommen die Häuser unter dem Hammer

Stadt Kempen. So schnell gehen sechs Wochen Ferien vorbei. Heute ist bereits Schluss mit dem diesjährigen Ferienspaß auf dem Sportgelände an der Berliner Allee. In 30 Tagen ging es in diesem Jahr rund um die Welt. Unter diesem Motto wurde viel gebastelt und gespielt. Insgesamt nahmen 636 Kinder, verteilt auf die sechs Wochen, teil. Manche nur eine oder zwei Wochen, andere länger. Durchschnittlich waren jede Woche 106 Kinder zwischen sechs und 13 Jahren dort. Stadtjugendpfleger André Fitzner und Sandra Müller vom Jugendamt koordinierten die Ferienmaßnahme, unterstützt von 19 Betreuern und fünf Mitarbeitern aus der Offenen Ganztagsschule und dem Campus, außerdem waren zwei Praktikanten dabei. Und da ja auch für den reibungslosen Ablauf des Mittagessens gesorgt sein sollte, gab es noch drei Küchenkräfte. Von Silvia Ruf-Stanley

Eine der Attraktionen des Ferienspaßes ist in jedem Jahr der Bauspielplatz. Auch hier ging es um die Weltreise. In den sechs Wochen entstanden mit der ehrenamtlichen Hilfe vom stellvertretenden Bürgermeister Otto Birkmann und vom St. Huberter Hubert Zens Häuser, die jeweils für die verschiedenen Kontinente Beispiel sein sollen. Ein Fachwerkhaus für Europa wurde gebaut. Nach Nordamerika gehört natürlich ein prächtig buntes Indianerzelt. Für Asien steht das Stelzenhaus. Außerdem wurden für Afrika eine Laubhütte gebaut und eine Höhle der australischen Ureinwohner. Diese tollen, mit viel Liebe gemachten Bauwerke sollen nun in diesem Jahr nicht einfach verschwinden. Dafür sind sie nun wirklich zu schön. Die Organisatoren vom Ferienspaß haben sich daher eine Versteigerung ausgedacht. Heute werden die Häuser auf dem Ferienspaßgelände an der Berliner Allee versteigert. Wer also noch ein Spielhaus für seine Kinder oder eine fantasievolle Behausung für die Kaninchen und Hühner sucht, sollte sich auf dem Sportgelände einfinden. Vielleicht möchte auch der eine oder andere Förderverein eines Kindergartens oder einer Grundschule ein Schnäppchen machen. Los geht es um 13.30 Uhr. Der stellvertretende Birkmann selbst wird hier noch einmal den Hammer schwingen, nun aber um den bestmöglichen Preis zu erzielen. Startpreis für jedes Haus sind 35 Euro, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Der Startpreis hat übrigens seinen guten Grund, denn im nächsten Jahr wird der Ferienspaß 35 Jahre alt. Und der Bauaktion im Jubiläumsjahr kommt der Reinerlös der Auktion dann auch zu Gute.

Beginn der Auktion ist um 13.30 Uhr, Sportgelände Berliner Allee neben dem Schwimmbad.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Ferienspaß: Heute kommen die Häuser unter dem Hammer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.