| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Förderverein hat im Altenzentrum viel bewegt

Gemeinde Grefrath. Der Freundes- und Förderkreis des Evangelischen Altenzentrums Oedt wird in den kommenden zwei Jahren weiter von Klaus Mäurers (73) geführt. Er stellte sich am Mittwoch auf der gut besuchten Mitgliederversammlung noch einmal zur Wahl. Mit ihm wurde der komplette Vorstand wiedergewählt. Auch Kassenprüfer Helmut Geerkens nahm seine Wiederwahl an. Neuer Kassenprüfer ist Alt-Bürgermeister Dieter Dohmessen, der den verstorbenen Martin Rosenow ersetzt. Geschäftsführer und Schriftführer Helmut Dickmanns berichtete, dass der Verein nach drei Neuanmeldungen jetzt 169 Mitglieder hat. 90.000 Euro hat der Förderkreis in den 18 Jahren seines Bestehens bereits gespendet. Die höchste Einzelsumme wurde im Jahr 2000 mit 20.000 Euro für den Italienischen Markt zur Verfügung gestellt. Die zweithöchste Einzelsumme gibt es in diesem Jahr. Es handelt sich um ein Projekt, das über zwei Jahre gestreckt wurde und rund 16.200 Euro kostete. Es ist ein Sonnensegel für den Garten des Altenzentrums, womit die Sonnenschirme aussortiert wserden können. Nach Aussage von Heimleiter Bernd Spangenberg wird das große Sonnensegel noch in diesem Monat installiert.

Höchst erfreulich ist nach wie vor das Spendenaufkommen. Im vergangenen Jahr, so Schatzmeister Herbert Eckelboom, waren es rund 7000 Euro. Eine bemerkenswerte Bilanz legte der Leiter des Sozialen Dienstes, Michael Hahn, vor, die zeigt, dass im Altenzentrum eine Menge Arbeit geleistet wird. 20 Mitarbeiter sind in der sozialen Betreuung tätig. Es gibt in jeder Woche 234 Einzel- und 95 Gruppenangebote. 1285 Teilnehmer nehmen pro Woche diese Angebote wahr. Es gibt kein Fest im Jahreskalender, das im Altenzentrum nicht gefeiert wird. Hinzu kommen kulinarische Veranstaltungen, Bewohnerfreizeit im Sauerland, die Quartiersarbeit, Hundebesuche, Lesungen, Reiseberichte, Filmabende und vieles mehr.

Noch im Spätherbst wird die Zweigstelle auf dem Gelände der LVR-Klinik in Süchteln eröffnet. In Oedt laufen der Neubau der Küche und des neuen Treppenhauses auf Hochtouren.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Förderverein hat im Altenzentrum viel bewegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.