| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Frischer Wind für Kinderbuchabteilung

Stadt Kempen: Frischer Wind für Kinderbuchabteilung
Viele Besucher kamen zur Nacht des Lesens in die Kempener Stadtbibliothek. Zur Musik vom Grammophon konnte man auch das Tanzbein schwingen. FOTO: achim hüskes
Stadt Kempen. Der Förderverein der Stadtbibliothek hat in den letzten Jahren eine Menge bewegt. Es gab zahlreiche Veranstaltungen. Gern möchte man Lesungen mit regionalen Autoren anbieten. An Modernisierungen beteiligt man sich finanziell. Von Silvia Ruif-Stanley

Zufrieden kann der Förderverein der Stadtbibliothek Kempen sein. Gerade einmal fünf Jahre besteht der Verein mit seinen 59 Mitgliedern nun und hat in dieser Zeit schon einiges in Bewegung gesetzt.

Kein Wunder, dass die Vorsitzende Christiane Kaul bei der Mitgliederversammlung nicht ohne Stolz von den Aktivitäten des letzten Jahres berichtete. Der Verein unterstützte so die Modernisierung der Romanabteilung, die sich nun mit neuer Möblierung als gemütlicher Ort zum Aussuchen und Schmökern zeigt. Dass das angenommen wird, zeigte auch die Kempener Beteiligung an der langen Nacht der Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen, die alle zwei Jahre veranstaltet wird. 143 Besucher, so viel wie noch nie zuvor, kamen in diesem Jahr. Getreu dem Motto "E-Motions" gab es Musik vom Grammophon und man konnte in den sonst so ruhigen Bibliotheksräumen sogar tanzen. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgten Förderverein und Bibliotheksmitarbeiter.

Ebenfalls gut besucht waren die anderen Veranstaltungen des Vereins wie zum Beispiel im November die Lesung mit dem Krimi Autor Volker Kutscher. Krimi- und Halloween-Dinner waren schnell ausverkauft. Weitere Dinner wird es aber erst einmal nicht geben, um das Genre nicht zu überstrapazieren. Aber der Verein betätigt sich auch über die Bibliotheksmauern hinaus. So organisiert er immer wieder Fahrten. Im April letzten Jahres ging es ins Goethe-Museum nach Düsseldorf. Sehr bewegend war für alle die Fahrt zum Kloster Corvey und nach Höxter. Ausgerechnet an diesem Tag wurde das Kloster nämlich zum Weltkulturerbe erklärt.

Auf Reisen geht es auch in diesem Jahr. Anfang Mai reisen die Mitglieder und weitere Interessierte nach Erfurt und Gotha. Hier stehen neben literarischen Themen auch Stadtführungen an. Im August besucht der Verein die Ausstellung "Miró - Maler der Poesie" im K20 in Düsseldorf. Neben 50 Gemälden aus allen Schaffensphasen werden hier auch von Miró gestaltete Künstlerbücher gezeigt. Weiterhin gibt es Planungen für eine Fahrt nach Wuppertal verbunden mit einem literarischen Spaziergang über die Autorin Else Lasker-Schüler sowie einem Besuch des Kunstmuseums Solingen. Zur Fahrt wird auch ein Besuch der Ausstellung "Die verbannten Dichter" der Sammlung Jürgen Serke gehören. Gerne möchte der Verein auch wieder Lesungen mit regionalen Autoren veranstalten. Hier hat die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Buchhandel gut geklappt, so Kaul. Der Förderverein unterstützt auch in diesem Jahr wieder den Sommerleseclub für Schüler und Jugendliche. Der nächste Schritt der Modernisierung der Bibliotheksräume steht auch an. Die Modernisierung der Kinderbuchabteilung unterstützt der Verein wieder finanziell.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Frischer Wind für Kinderbuchabteilung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.