| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Fritz Moshammer mit Quintett in der "Haltestelle"

Stadt Kempen. Das Rauschen einer Birke im Wind, das Gefühl an einem fremden Ort aufzuwachen und morgens durch unbekannte Straßen zu laufen, der Geruch, den man auf ewig mit einem fernen Land verbinden wird. Lassen sich solche Eindrücke in Songs festhalten und können sie dem Zuhörer als Plattform für eigene Ausflüchte aus dem Alltag dienen? Dieser Aufgabe widmet sich das Quintett um den in Berlin lebenden Trompeter Fritz Moshammer. Er bringt nun die Essence dessen, was ihn am meisten bewegt hat, mit seinen Lieblingsmusikern auf die Bühne.

Am Samstag, 22. Oktober, 19.30 Uhr, tritt das Quintett in der Haltestelle auf. Gespielt werden kraftvolle, melodische Eigenkompositionen Moshammers. Das Quintett besteht aus Fritz Moshammer (Trompete und Komposition), Nils Wrasse (Saxophon), Felix Römer (Piano), Thomas Kolarczyk (Kontrabass), Pierre Castel (Schlagzeug).

Der Eintritt kostet 15 Euro, Kartenvorverkauf per E-Mail an: kontakt@haltestelle-kempen.de (hier werden die Karten an der Abendkasse verbindlich hinterlegt) oder bei Schuhkolade, Peterstraße 29 in Kempen (nur Barverkauf).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Fritz Moshammer mit Quintett in der "Haltestelle"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.