| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Frühjahrsputz: Knapp zwei Tonnen Müll gesammelt

Stadt Kempen. Die vielen fleißigen Helfer, die bei der Frühjahrsputz-Aktion in Kempen am Samstag ehrenamtlich unterwegs waren, sammelten insgesamt knapp zwei Tonnen Müll. Das entspricht in etwa der Menge des vergangenen Jahres. Neben den obligatorischen Verpackungsmaterialien von Lebensmitteln und Getränken sowie in der Natur entsorgtem Hausmüll und zahlreichen gefüllten Hundekotbeuteln, die an den Wegesrändern lagen, gab es eine Vielzahl von weiterem Müll.

Der Elektroschrott in Form von Staubsaugern, Toaster bis hin zu einem Kühlschrank gehörte genauso dazu wie Sondermüll, wobei hier Farben und Lacke das Gros ausmachten. Autoreifen mit und ohne Felgen, Holz und Metallschrott, darunter eine fünf Meter lange Eisenstange - was andere Menschen illegal entsorgten, rief bei den Helfern Kopfschütteln hervor. Ein Problem stellten die Sammelstellen bei der Aktion statt.

"Oftmals stehen die gefüllten Müllbeuteln nicht an den verabredeten Sammelstellen, sondern einfach entlang der Straßen, an denen die Helfer gesammelt haben", sagte gestern Friedhelm Stemmen von der Firma Schönmackers, der unter anderem mit dem Müllwagen bei der Frühjahrsputz-Aktion unterwegs war. Einfacher wäre es, wenn die Sammelstellen genutzt werden würden.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Frühjahrsputz: Knapp zwei Tonnen Müll gesammelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.