| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Für interessierte Schüler: Nächste Runde der Chemie-Akademie

Kreis Viersen. Bereits zum sechsten Mal ist die Chemie-Akademie mit 28 Schülern der 10. und 11. Jahrgangsstufe an Gymnasien und an Gesamtschulen gestartet. Seit 2009 läuft das bundesweit einmalige Erfolgsprojekt, das von Currenta und der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein ins Leben gerufen wurde.

Bei der Chemie-Akademie können 14-tägig samstags die in einem Bewerbungsverfahren ausgewählten Jugendlichen aus 16 Schulen am Niederrhein ihr Chemie-Wissen vertiefen und praktisch anwenden. Mit dem Know-how erfahrener Ausbilder an ihrer Seite können die chemiebegeisterten Jugendlichen im Ausbildungszentrum von Currenta selbst forschen und experimentieren.

Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein und Geschäftsführer der Kempener Lackwerke Peters, und Werner Schumacher, Ausbildungsleiter bei Currenta Uerdingen, begrüßten die 28 neugierigen Jugendlichen und gaben ihnen zum Einstieg wertvolle Hinweise zum Ablauf der Chemie-Akademie und zum Umgang miteinander. "Wir sind immer wieder erfreut, wie gut dieses Lernangebot angenommen wird", sagt Schwartz. Dass die beruflichen Perspektiven mit einem Abschlusszertifikat der Chemie-Akademie nicht zum Schlechtesten bestellt sind, fügt er hinzu.

Ausbildungsleiter Schumacher hat großes Interesse daran, dass die Teilnehmer mit dem notwendigen Respekt miteinander und mit den Chemikalien umgehen. "Wir können tolle Erfolge erzielen, wenn wir uns an einige Spielregeln und an Vorsichtsmaßnahmen halten. Entscheidend ist aber, dass alle mit Freude bei der Sache sind und an einem Strang ziehen", so der Ausbildungsleiter.

Ziel des Kooperationsprojekts ist es, das Interesse des Nachwuchses für die vielseitigen und spannenden Berufe der Chemie-Branche zu wecken und zu fördern. Aus den vorangegangenen Durchgängen der Chemie-Akademie sind mittlerweile einige bei Currenta und weiteren Chemie-Betrieben in der Region als Auszubildende angekommen. "Die Chemie-Akademie hat unsere Erwartungen übertroffen", sagt Schwartz.

Er will sich dafür starkmachen, dass auch künftige Jahrgänge dieses Angebot nutzen können. "Denn die Chemie braucht gut qualifizierten Nachwuchs. Und mit der Chemie-Akademie werden junge und interessierte Leute bereits während ihrer Schulzeit an die vielseitigen und spannenden Berufe der Branche herangeführt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Für interessierte Schüler: Nächste Runde der Chemie-Akademie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.