| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Gemeinde Grefrath verfügt über genug Kita-Plätze

Gemeinde Grefrath. Die Gemeinde Grefrath kann stolz sein auf ihre Kindergartensituation mit Blick auf den Kindergartenbedarfsplan 2016, der ab dem 1. August Gültigkeit hat. Durch bauliche Veränderungen in den vergangenen Jahren in den neun Einrichtungen der Niersgemeinde (fünf in Alt-Grefrath, zwei in Oedt und jeweils eine Kita in Mülhausen und Vinkrath) ist die Situation so, dass es rechnerisch sogar einen Überhang bei der Platzzahl gibt. Doch sowohl Sozialamtsleiter Volkmar Josten als auch Manfred Wolfers junior (CDU) warnten in der Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses am Dienstagabend davor, deshalb in Euphorie zu verfallen. Wolfers junior: "Vielleicht haben wir in zwei oder drei Jahren zu wenig Plätze, unter anderem wegen der Flüchtlingssituation." Birgit Jahrke (FDP) riet dazu, keine Plätze abzubauen, sondern umzudenken. Volkmar Josten rechnet damit, dass spätestens Mitte dieses Jahres alle Plätze belegt sind. Verwundert zeigte sich die SPD darüber, dass es schon jetzt hin und wieder die Aussage in einem Kindergarten gebe, man könne kein Kind mehr aufnehmen.

Für Kinder, die älter als drei Jahre sind, gibt es derzeit in Oedt einen Überhang von 14 und in Grefrath von 34 Plätzen. Die Bedarfsdeckungsquote für Kinder unter drei Jahren liegt bei 43,5 Prozent. Im Ortsteil Grefrath gibt es 14 Gruppen mit 268 Plätzen, in Oedt acht Gruppen mit 143 Plätzen. In der Gemeinde ist kein Kindergarten in kommunaler Trägerschaft. Die Einrichtungen werden von den Kirchen vom Roten Kreuz, von der Arbeiterwohlfahrt oder Elterninitiativen geführt.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Gemeinde Grefrath verfügt über genug Kita-Plätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.