| 19.21 Uhr

Kreis Viersen
Gemeinsam für Integration

Kreis Viersen. Landrat Dr. Andreas Coenen empfängt die türkische Generalkonsulin Sule Gürel in Viersen.

Wirtschaft, Bildung und die Flüchtlingskrise waren unter anderem Thema beim Besuch von Sule Gürel im Viersener Kreishaus. Landrat Dr. Andreas Coenen empfing die türkische Generalkonsulin deren Antrittsbesuch. Seit Oktober vertritt Sule Gürel in Düsseldorf die Interessen der türkischen Staatsbürger im Regierungsbezirk.

"Bei vielen Themen verfolgen wir ähnliche Interessen", sagte der Landrat. Dies gelte etwa für die Integration der türkischen und türkischstämmigen Bürger. "Sprachkenntnisse sind der Schlüssel zu Erfolg in der Bildung, im Berufsleben und zur gesellschaftlichen Teilhabe" - darin stimmten die Gesprächspartner überein. Das Konsulat empfiehlt den Landsleuten, neben dem Türkischen auch Deutsch und Englisch zu lernen.

Ein weiteres Thema des Austausches war Extremismus. "Bislang haben wir im Kreis Viersen glücklicherweise noch keine Auffälligkeiten", so Coenen. Damit dies so bleibt, engagieren sich Kreisverwaltung und Kreistag unter anderem im Bundesprojekt "Demokratie leben! Aktiv gegen Extremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit". Auch für mögliche Projekte des Generalkonsulats sei der Kreis Viersen offen. Kooperationspartner könnten das Amt für Schulen, Jugend und Familie, die Kreisvolkshochschule oder die beiden Berufskollegs sein. Das Berufskolleg Rhein-Maas unterhält bereits eine Partnerschaft mit der Namik Kemal Universität aus Tekirdag in der Türkei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Gemeinsam für Integration


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.