| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Glasfaser: Initiative meldet Erfolge

Gemeinde Grefrath. In Grefrath und Oedt hat die Nachfrage angezogen, in Vinkrath gab es sogar einen Blitzstart. Jetzt gibt es auch einen Breitband-Stammtisch.

Die Bürgerinitiative "Glasfaser für Grefrath" hat anscheinend viel Bewegung gebracht, nachdem die Nachfragebündelung eher schleppend angelaufen war. Das Unternehmen "Deutsche Glasfaser" bietet an, in allen vier Ortsteilen Glasfaseranschlüsse zu legen, wenn mindestens 40 Prozent der Haushalte bereit sind, einen Vertrag abzuschließen. In den vergangenen zwei Wochen hat das Engagement der Initiative an Infoständen in Grefrath und Oedt scheinbar viele Menschen überzeugt, in Zukunft auf eine schnelle Internetanbindung zu setzen. Während die seit elf Wochen laufende Nachfragebündlung in Oedt nun 15 Prozent erreicht, steht die Nachfrage in Grefrath bei 17 Prozent. Das ist ein Zuwachs von drei beziehungsweise vier Prozent, den sich die Bürgerinitiative auf ihr Konto schreibt. In Vinkrath gab es einen regelrechten Blitzstart. Wenige Tage nach Beginn der Nachfragebündelung ist man bereist bei 16 Prozent der Haushalte.

Daniela Mohr, eine der Sprecherinnen der Bürgerinitiative, ist froh über die positiven Signale: "Es gibt so viele Gründe für diese Zukunftstechnik, die während der Nachfragebündelung auch noch kostenfrei gebaut wird." In vielen Gesprächen habe man gemerkt, dass die Grefrather offen für eine moderne Lösung sind, aber vorher nicht genug informiert worden seien. Daher habe die Initiative beschlossen, auf Infostände zu setzen.

Der nächste Info-Termin ist am kommenden Samstag, 26. August, 8 bis 12 Uhr, am "Backstübchen" an der Stadionstraße. Glasfaser-Stammtische finden an folgenden Terminen statt: Donnerstag, 24. August, 19 bis 21 Uhr, im "Oedter Treff", Hochstraße 76, und am Mittwoch, 30. August, 19 bis 21 Uhr, im "Fürsten Blücher", Markt 1.

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Glasfaser: Initiative meldet Erfolge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.