| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Grefrath hat zwei neue Initiativen, die helfen wollen

Gemeinde Grefrath: Grefrath hat zwei neue Initiativen, die helfen wollen
Mit Weihnachtsbeleuchtung würde eine völlige andere Atmosphäre in Grefrath herrschen. FOTO: Wolfgang kaiser
Gemeinde Grefrath. Eckhard Klausmann aus Oedt ist glücklich, denn das von ihm gegründete Bündnis "Grefrather für Grefrather - Bürger helfen sich" hat sich bin nen kürzester Zeit etabliert. Die Gruppe hat er gerade erst geschafft, dass in den Sommerferien acht Kinder aus bedürftigen Familien an einer Ferienfreizeit in Hinsbeck teilnehmen können. Die Spenden kommen überwiegend aus dem privaten Umfeld. Das Jugendrotkreuz übernimmt den Transport. "Die Kinder sind hellauf begeistert und freuen sich riesig darauf. Für die meisten ist es der erste Urlaub überhaupt", sagt Klausmann.

Die Initiative sucht inzwischen nicht nur Unterstützung für hilfsbedürftige Kinder, sondern möchte in Abstimmung mit dem Sozialamt in auch für die Asylbewerber, die in Grefrath leben und dringend Hilfe benötigen, da sein. Es sind Dinge vorgesehen wie Begegnungen mit den Grefrathern, Ausflüge und Hilfen bei Behördengängen und kulturelle Angebote. Aktuell sind 24 Personen zum Fußballspiel von Fortuna Düsseldorf gegen 1860 München eingeladen - das wurde möglich durch die Initiative von zwei Gruppenmitgliedern, die mit Fortuna über ein Sponsoring gesprochen haben. Daraufhin hat der Verein die Einladung ausgesprochen. Auch in diesem Fall übernimmt das DRK den Transport.

Jetzt wurde noch eine weitere Gruppe gegründet, die ebenfalls frei organisiert ist und keinen Vereinsstatus hat - das Aktionsbündnis Weihnachtsbeleuchtung. Diese Gruppe wurde ebenfalls von Eckhard Klausmann ins Leben gerufen, da es im vergangenen Jahr in der Adventszeit doch eher trostlos in gewesen sein.

Diesen Zustand will er mit engagierten Bürgern ändern. Inzwischen hat Klausmann bereits eine gute Anzahl helfender und beratender Hände gefunden, die in der Vorweihnachtszeit für heimelige Atmosphäre sorgen wollen. Weitere Helfer sind herzlich willkommen. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 28. April, 19 Uhr, im Haus Kempges, Hohe Straße 31, statt.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Grefrath hat zwei neue Initiativen, die helfen wollen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.