| 00.00 Uhr

Freizeitgemeinde
Grefrath stellte früh die Weichen

Kempen. GREFRATH (mab) Schon früh wurden in Alt-Grefrath die Weichen in Richtung Sport- und Freizeitgemeinde gestellt. Mitte der 1950er- Jahre baute man als erste Gemeinde nach dem Krieg am Burgweg eine neue Turnhalle. Parallel dazu begann der Bau der Schule. 1959 begann der Bau des Freibads. Es folgten zu Beginn der 60er Jahre das heutige Nichtschwimmerbecken des Hallenbads und im Frühjahr 1966 das Hallenbad, das von Anfang an eine Einheit mit dem Lehrschwimmbecken bildete. Die Kosten betrugen knapp 1,4 Millionen Euro. Mentor der Sportanlagen war der frühere Gemeindedirektor Dr. Josef Müllenbusch. Er nahm dann auch die Planung des Eisstadions in seine Hände.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeitgemeinde: Grefrath stellte früh die Weichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.