| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Großer Jubel auf der Altstadt-Fanmeile

Stadt Kempen: Großer Jubel auf der Altstadt-Fanmeile
Fußballfans beim Public Viewing am Sonntagabend während des Deutschland-Spiels in der Kempener Altstadt. FOTO: Hüskes
Stadt Kempen. Ein Mekka für Fußballfans war die Kempener Innenstadt beim Achtelfinale der Fußballeuropameisterschaft. Flachbildschirme bestimmten am Sonntagabend das Bild an der Peterstraße und auf dem Buttermarkt. Von Bianca Treffer

Die riesige Deutschlandfahne am Beginn der Peterstraße ist schon von weitem sichtbar. Dabei hat das große Exemplar, das schräg vor dem "Mauli's" in der Kempener Altstadt hängt, eine besondere Bedeutung. Die Fahne ist der Sonnenschutz für den großen Flachbildschirm, der vor der Kneipe aufgebaut ist. Direkt davor stehen ein langer hoher Tisch mit Barhockern sowie viele weitere Tische mit Stühlen. Ob nun hochsitzend oder in Normalhöhe, es ist voll. Jüngere und ältere Gäste haben sich eingefunden und verfolgen mit Spannung das Fußball-Geschehen auf dem Bildschirm. Mit Deutschlandfarben geschmückte Gesichter, Trikots der Nationalspieler, Armbänder in Schwarz-Rot-Gold - Fanartikel soweit das Auge reicht.

Aber nicht nur draußen haben es sich die Fußballfans für das Achtelfinalspiel Deutschland - Slowakei gemütlich gemacht. Der entsprechend fußballtechnisch geschmückte Gastraum, bestückt mit drei weiteren Flachbildschirmen und einer Großleinwand, ist nicht weniger gut besucht. "Wir haben so viel Schwarz-Rot-Gold hineingepackt, wie es nur geht", sagt Gastwirt Christoph Wefers mit lächelndem Blick auf die Dekoration. Auf die Besucher wartet indes eine weitere Überraschung und die nennt sich "Fan Force One". Die Bierdeckel tragen allesamt ein Trikot mit einer Nummer. "Wenn einer unserer Spieler ein Tor schießt, dann bekommt der Gast, der die Spielernummer auf seinem Deckel hat, ein Bier umsonst", berichtet Mandy vom Serviceteam.

Lange muss nicht auf das erste Freibier gewartet werden, da schon wenige Minuten nach Anpfiff das erste Tor für Deutschland fällt. Der Jubel im und vor dem "Mauli's" ist unbeschreiblich. Auch in der Nachbargastronomie jubeln die Besucher mit. Schließlich ist der Bildschirm so groß, dass auch aus Entfernung bequem mitgeschaut werden kann. Und etwas versteckt gibt es sogar an der gegenüberliegenden Straßenseite einen Fernseher. Das Exemplar hängt nämlich im Türeingang. Ein Luftballonmeer in den Farben Schwarz, Rot und Gold ziert das "Jeany's" an der Peterstraße. Darunter ist der Flachbildschirm aufgebaut, vor dem sich die Gäste ebenso versammeln wie im "Mauli's". Im "Venga" sind indes die bis zum Boden reichenden Fenster rechts und links vom Eingang geöffnet. In jedem steht ein Fernseher und davor sitzen die Besucher.

Die Stimmung ist bestens und steigt mit jeden weiteren Tor für Deutschland. "Es ist einfach nur schön. Draußen mit Freunden sitzen, ein Bier dazu und Fußball, was will man schwer", schwärmt der 19-jährige Stefan. Aber nicht nur an der Peterstraße bestimmt der Fußball das Bild. Der Buttermarkt hat sich ebenfalls in eine kleine Fan-Meile verwandelt. Vor und im "ManyThron" sitzen Fußballfans in den gemütlichen Sesseln, genießen Cocktails und lassen es sich einfach gut gehen. Super-Stimmung auch vor dem "Markt-Grill" und dem "Falko". Vor beiden Gaststätten stehen Pavillons, unter denen die Besucher dicht an dicht sitzen. "Wir haben sicherheitshalber die Pavillons aufgestellt, da wir nicht wussten, wie das Wetter wird", sagt Axel, der an der eigens aufgebauten Außentheke vom "Falko" steht und für Getränke sorgt. Wobei es im "Falko" gleich drei Bildschirme gibt, die nebeneinander stehen und so Besuchern ein komfortables Zuschauen ermöglichen.

Der Trend zu mehreren Fernsehern hält unter den grünen Pavillons vom "Markt-Grill" an. Keiner muss sich den Hals verrenken oder hat, weil er oder sie an einer äußeren Ecke sitzt, einen schlechteren Blick auf das Geschehen. "Das ist einfach nur cool. Und noch besser ist das Ergebnis für Deutschland", meint Ulrike Menske strahlend, als das Spiel gegen die Slowakei mit 3:0 für Deutschland endet und die Begeisterung der Zuschauer fast keine Grenzen mehr kennt. Eins ist klar, beim nächsten Deutschlandspiel im Viertelfinale am kommenden Samstag, 2. Juli, geht es in der Kempener Innenstadt weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Großer Jubel auf der Altstadt-Fanmeile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.