| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Heyerdrink: Politik ist überrascht über geänderte Planung

Stadt Kempen. Ein hinteres Gebäude auf dem Areal zwischen Heyerdrink und Ludwig-Jahn-Straße in Kempen soll nur noch zweigeschossig werden.

Die Kempener Stadtplanung überraschte die Politiker im zuständigen Ausschuss für Umwelt, Planung und Klimaschutz am Montagabend mit einer modifizierten Planung für das ehemalige Tankstellengelände am Heyerdrink in unmittelbarer Nähe der Kempener Altstadt. Wie mehrfach berichtet, plant die Stadt auf der Fläche zwischen Heyerdrink, Ludwig-Jahn-Straße und Möhlenring eine Mehrfamilienhaus-Bebauung. Hier soll vor allem bezahlbarer Wohnraum für junge Familien, Singles sowie Senioren entstehen. Als Partner der Stadt steht die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (GWG) des Kreises Viersen seit geraumer Zeit in den Startlöchern.

Nachdem es Kritik aus der Anwohnerschaft an den bereits vor Monaten öffentlich vorgestellten Planentwürfen gegeben hatte, wurde die Planung modifiziert. Kempens Technischer Beigeordneter Stephan Kahl stellte dem Ausschuss eine neue Animation für eines der geplanten Gebäude vor. Es soll im hinteren Teil entstehen und an die Gartengrundstücke der Ludwig-Jahn-Straße angrenzen. Dieses Mehrfamilienhaus war ursprünglich dreigeschossig vorgesehen, soll nun aber nur noch zweigeschossig werden. Auch die Gestaltung wurde vom Architekten Udo Thelen geändert, wirkt jetzt kleinteiliger, luftiger und leichter. CDU-Sprecher Andreas von Brechan zeigte sich von der geänderten Planung überrascht. Er fragte, ob denn die vorgesehene Anzahl von 60 bis 65 Mietwohnungen - verteilt auf vier Gebäude - überhaupt noch eingehalten werden könne. Immerhin fallen bei dem nun nur noch zweigeschossigen hinteren Haus fünf Wohnungen weg. Die Höhen der anderen drei Gebäude - zwei sollen dreigeschossig, das Haupthaus, direkt am Heyerdrink gelegen, viergeschossig werden - sollen nicht verändert werden. Beigeordneter Kahl verteidigte das geänderte Konzept. Bei drei Enthaltungen aus den Reihen der CDU-Fraktion wurde beschlossen, den notwendigen Bebauungsplan für das Baugebiet aufzustellen und öffentlich auszulegen. Im kommenden Jahr wird dann über das Projekt entschieden.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Heyerdrink: Politik ist überrascht über geänderte Planung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.