| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Im Kempener Stadtgebiet werden mehrere kranke Bäume gefällt

Stadt Kempen: Im Kempener Stadtgebiet werden mehrere kranke Bäume gefällt
Während der Baumfällungen kann es vereinzelt an Straßen zu Verkehrsbehinderungen kommen. FOTO: Reichwein
Stadt Kempen. Die Stadt Kempen lässt in den kommenden Wochen mehrere Bäume an Straßen und in Parkanlagen fällen, deren Standsicherheit nach Einschätzung von Baumexperten nicht mehr gewährleistet ist.

Wie das Grünflächenamt weiter mitteilt, müssen im Stadtteil Kempen unter anderem eine Weide am Waldschlösschen, eine Kirsche sowie zwei Weißdorne im Grünzug Liebespfad, eine Eberesche und eine Hainbuche an der Straelener Straße, eine Roteiche an der Kerkener Straße sowie verschiedene Bäume am Brahmsweg, im Grünzug Hagelkreuzweg und an den Schulen im Nordbezirk entfernt werden. In St. Hubert werden eine Robinie sowie einen Ahorn am Rapsweg beseitigt.

Als Gründe für die Fällungen nennt das Grünflächenamt altersbedingtes Absterben oder Pilzbefall sowie Fäulnis, wodurch die Standsicherheit der Gehölze langfristig nicht mehr gewährleistet sei. In einzelnen Fällen sei auch Vandalismus, Baumschaden durch einen Verkehrsunfall oder starke Belagsschäden durch Wurzelanhebungen der Grund für die Entfernung der Bäume. Für die Fällarbeiten im öffentlichen Straßenraum werden teilweise Halteverbote eingerichtet. Ferner kann es auch zu kurzzeitigen Fahrbahnsperrungen kommen.

Wichtig: Die meisten Bäume, die jetzt gefällt werden müssen, werden im Zuge der Grünflächenunterhaltung durch Neupflanzungen ersetzt, teilt das Grünflächenamt mit.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Im Kempener Stadtgebiet werden mehrere kranke Bäume gefällt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.