| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
In Viersen entscheidet Rat heute über Archiv-Zukunft

Stadt Kempen. Kempens Linken-Fraktionschef Günter Solecki attackiert den Landrat und fordert Mitspracherecht. Von Andreas Reiners und Martin Röse

Als einer der wenigen Kommunalpolitiker aus dem Kempener Stadtrat hat sich der Vorsitzende der Linksfraktion, Günter Solecki, in der aktuellen Diskussion um einen möglichen Standort für ein neues Kreisarchiv zu Wort gemeldet. In wenig freundlichen Worten wirft er Landrat Dr. Andreas Coenen eine "nassforsche" Vorgehensweise und sogar "Rambo-Manier" vor. Solecki, der für die Linke auch im Viersener Kreistag sitzt, erinnert an die Bürgerinformation zur künftigen Nutzung der Kempener Burg vor einigen Monaten in der Cafeteria des Berufskollegs. Dort habe Coenen noch mit Blick auf seinen neben ihm sitzenden CDU-Partei- und Duz-Freund Volker Rübo jovial erklärt, dass er als Landrat gemeinsam mit dem Kempener Bürgermeister beim Thema Burg "eine gute Lösung für Kempen" anstrebe, so Solecki in einer Presseerklärung.

Der Linken-Politiker erklärt, Coenen habe alle seine Versprechungen inzwischen "beiseite gewischt". Solecki kritisiert, dass Kempen in Sachen Archivneubau als möglicher Standort nun nur noch dritte Wahl sei. Der Linken-Politiker fordert den Landrat auf, die Kempener Politiker bei der Standortwahl und der Zukunft des Kempener Standarchivs mit ins Boot zu nehmen. "Einfach Kartons nehmen und Kempens Gründungsurkunde nach Viersen zu schleppen, das funktioniert so nicht", betont Solecki.

Unterdessen wird in Viersen die Diskussion um eine mögliche Eigenständigkeit des dortigen Stadtarchivs immer spannender. Nach der Sitzung des Viersener Kulturausschusses - die RP berichtete - hat die CDU-Stadtratsfraktion entschieden, mit dem Kreis keine weiteren Verhandlungen zu führen, das Stadtarchiv in einen Neubau des Kreisarchivs einzugliedern. Auch Viersener SPD-Politiker sind gegen solche Verhandlungen. SPD und CDU verfügen im Viersener Stadtrat über eine komfortable Mehrheit.

Allerdings hat der CDU-Fraktionsvorsitzende Stephan Sillekens seine Parteifreunde vor der am heutigen Dienstag stattfindenden Ratssitzung noch einmal zu einer Fraktionssondersitzung gebeten. Sillekens war bei der Abstimmung in der Fraktion krankheitsbedingt nicht dabei. Einige Mitglieder monierten bei ihm danach das Ergebnis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: In Viersen entscheidet Rat heute über Archiv-Zukunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.