| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Ingo Behr wird Quartiersmanager

Stadt Kempen. Die Kempener Sozialpolitiker wollten eine Person mit ganz viel Erfahrung für die altengerechten Weiterentwicklung des Stadtbezirks Hagelkreuz. Und die bekommen sie nun. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Soziales und Senioren stellte Sozialdezernent Michael Klee den neuen Quartiersmanager fürs Hagelkreuz vor. Die Aufgabe übernimmt ab kommenden Montag, 16. November, Ingo Behr. Der 55 Jahre alte Diplom-Sozialwissenschaftler kommt aus Duisburg, wo er auch mit seiner Familie lebt. Behr kann bei seiner künftigen Arbeit in Kempen tatsächlich auf eine jahrelange Erfahrung in der Quartiersarbeit, in der Arbeit mit Ehrenamtlern sowie im Aufbau von Netzwerken zurückgreifen. Was Behr zudem für seine neue Aufgabe im Hagelkreuz qualifiziert, ist seine Tätigkeit in Netzwerken zur Hilfe von alten Menschen, insbesondere von an Demenz Erkrankten, sowie deren Angehörigen.

Bis Ende dieses Jahres wird Behr im Rathaus am Buttermarkt seinen Schreibtisch haben. Danach soll er von einem Büro im Hagelkreuz aus arbeiten. Die entsprechenden Räume hat die Stadt noch nicht gefunden, berichtete Dezernent Klee im Ausschuss. Die Stelle des Quartiersmanagers ist zunächst auf gut zwei Jahre befristet. Das vom Land finanziell geförderte Projekt endet am 28. Februar 2018.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Ingo Behr wird Quartiersmanager


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.