| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Initiative "Haus der Sonne" hilft Kindern in Kamerun

Stadt Kempen. Die Initiative "Haus der Sonne", die Kindern und Jugendlichen in einem Kameruner Dorf nachhaltige Hilfe bietet, möchte sich den Kempenern vorstellen. Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 1. März, 19 Uhr, im Gemeindezentrum der Thomaskirche, Wachtendonker Straße 4, statt. Die Verantwortlichen möchten an diesem Abend ihre Ziele erläutern und mit Mitgliedern und Gästen über konkrete Projekte diskutieren. "Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in Kamerun, die mittellos und auf unsere Hilfe angewiesen sind", sagt Vorsitzender Christian Eloundou. Er selber hat in seinem Heimatland Kamerun zeitweise als Straßenkind gelebt. Es war für ihn eine Zeit des Schreckens und der Brutalität. Diese harte Zeit hat ihn motiviert, Menschen in dem afrikanischen Land eine Perspektive zu gaben. Mit zunehmend mehr Mitstreitern soll eine tägliche Tafel mit einer warmen Mahrzeit angeboten werden. Außerdem ist schulische Begleitung geplant, ebenso eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche in Not.

Nach deiner Videopräsentation der Initiative gibt es Gelegenheit, die angesprochenen Themen zu vertiefen. Eloundou: "Jede Form der Hilfe von uns sorgt für etwas mehr Sonne bei den wirklich sehr armen Kindern."

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Initiative "Haus der Sonne" hilft Kindern in Kamerun


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.