| 00.00 Uhr

Im St.-Peter-Stift Gibt Es Etwas Zu Feiern
Irmgard Hüllen aus Kempen wird 100 Jahre alt

Kempen. KEMPEN (mab) Irmgard Hüllen aus Kempen wird morgen 100 Jahre alt. Sie verbringt ihren Lebensabend im St.-Peter-Stift an der Auguste-Tibus-Straße. Die geistig noch sehr rege Altersjubilarin erblickte in Düsseldorf das Licht der Welt. Sie wuchs mit einer Schwester auf, die inzwischen verstorben ist.

Schon früh zog sie mit ihren Eltern nach Kempen, weil ihr Vater der Vermessungsdirektor beim Katasteramt wurde. Sie hat die Katholische Mädchenschule besucht, die von Ordensschwestern geleitet wurde, und dort ihre Mittlere Reife erlangt. Für sie war die Kriegszeit sehr schlimm. Sie erinnert sich noch an die Luftangriffe, bei denen man im Keller Schutz suchte.

Schon früh hat die Altersjubilarin Schreibmaschine und Stenografie erlernt und beim Finanzamt gearbeitet. Dort hat sie auch Sibylle Bongen aus St.Hubert kennengelernt, die sie heute noch mit betreut. Sie war nicht verheiratet und hat viele Jahre mit ihrer Schwester zusammengelebt und auch noch ihren Vater gepflegt. Irmgard Hüllen hat einen großen Bekanntenkreis, der sie regelmäßig im Stift besucht.

Sie hat früher ihre Kleidung selbst genäht und stets gern Karten gespielt. Zahlreiche Reisen führten sie nach England, Frankreich und Griechenland. " Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal so alt werde. Froh bin ich, dass ich noch sehr gut bei Verstand bin", sagt sie.

Im St.-Peter-Stift findet morgen eine kleine Feier statt, zu der sie zahlreiche Gäste erwartet, darunter auch einen Vertreter der Stadt Kempen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Im St.-Peter-Stift Gibt Es Etwas Zu Feiern: Irmgard Hüllen aus Kempen wird 100 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.