| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Jahresbilanz: 132 Einsätze für die Grefrather Feuerwehr

Gemeinde Grefrath: Jahresbilanz: 132 Einsätze für die Grefrather Feuerwehr
Zahleiche Ehrungen und Beförderungen gab es bei der Jahreshauptversammlung. FOTO: feuerwehr
Gemeinde Grefrath. Die Zahl der Mitglieder ist um sieben auf 2000 gestiegen, sie leisteten jede Menge ehrenamtliche Arbeit. Es gab kuriose Einsätze, etwa die Jagd nach einem Schwan. Von Manfred Baum

Sehr gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Grefrather Feuerwehr in der Albert-Mooren-Halle. Neben den Blauröcken und letztmalig Kreisbrandmeister Riedel waren auch Bürgermeister Manfred Lommetz und Vertreter aus der Politik gekommen. Gemeindebrandmeister Hans Konrad Funken konnte auf ein arbeitsintensives Jahr 2017 zurückblicken, das der Wehr 132 Einsätze bescherte. Das waren 15 Prozent mehr, als im Jahr 2016.

Der Mitgliederbestand stieg von bisher 193 auf jetzt 2000. Die Jugendwehr, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiern kann, hat nämlich sieben neue Mitglieder bekommen. Der Löschzug Grefrath hat 43 Mitglieder und ist der größte in der Niersgemeinde. 29 sind es in Oedt, 21 in Vinkrath und 24 in Mülhausen. Die Mülhausener Löschgruppe kann in diesem Jahr auf ein 125-jähriges Bestehen zurückblicken. Sie wurde 1893 von Mülhausener Bürgern gegründet. Schon ein Jahr später schlossen sie sich der Oedter Wehr an. 41 Mitglieder gehören der Ehrenabteilung und 24 dem Trommlercorps an.

In der Führung der Wehr gab es Veränderungen. In Vinkrath übernahm Josef Schoenmackers die Leitung der Löschgruppe. Thomas Horntasch und Andreas Wellen sind seine Stellvertreter. In Oedt ist jetzt Albert Mertens Löschzugführer, er löste Günter Karpenkiel ab. Stellvertreter ist Volker Glasmachers. Der Löschzug Grefrath wird jetzt von Matthias Hoersen geführt, der Hans-Josef Ix ablöste. Dirk Sasserath und Rainer Thönes sind stellvertretende Löschzugführer. Funken dankte den Funktionsträgern für ihren vorbildlichen Einsatz. 12.781 Einsatzstunden haben die Feuerwehrleute geleistet. 42 Mitglieder nahmen an verschiedenen Lehrgängen teil. Die Jugendwehr leistete 1761 Stunden Dienst für die Ausbildung und die allgemeine Jugendarbeit. Die Jugendwehr hat 16 Mitglieder und fünf Ausbilder.

Bei den Einsätzen gab es durchaus auch einige Kuriositäten. So rettete man einen Hund unter einem Container. Eine Ampel hatte sich auf der B 509/ L 39 verdreht. Es gab umgeknickte Laternen, eine eingeklemmte Katze, einen glimmenden Baumstumpf und einen Schwan, den man gegenüber dem Lidl-Markt in Mülhausen einfangen musste. Die technischen Hilfeleistungen waren mit gut 27 Prozent die Nummer eins bei den Einsätzen, 22 Brände mussten gelöscht werden.

Ehrungen und Beförderungen standen auch auf der Tagesordnung. 75 Jahre Mitglied ist Lambert Tekath. 50 Jahre: Hans-Konrad Schumeckers, Josef und Heinz Bröckels. 40 Jahre: Reiner Karpenkiel, Rudolf Wümmers, Robert Hasters und Hans Mühlenhaus. 35 Jahre: Helmut Fenten und Jürgen Kreiten. 25 Jahre: Peter Beurskens, Georg Bröckels, Marco Gorgs, Norbert Grätz, Daniel Heller, Christian Karpenkiel, Guido Krahmer-Möllenberg, Andreas Theis, Stefan Theis, und Manfred Wolfers jun. Zehn Jahre: Sebastian Hübecker und Alexander Worien.

In die Ehrenabteilung gewechselt sind: Eric und Hans Günter Karpenkiel sowie Gerald Raeth. Befördert wurden: zum Brandmeister Rainer Thönes, zum Oberbrandmeister: Matthias Hoersen und Christoph Bryla, zum Hauptbrandmeister: Christian Karpenkiel, Hartmut Lennackers, Michael Theis und Rene Thelen, zum Brandinspektor Volker Glasmachers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Jahresbilanz: 132 Einsätze für die Grefrather Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.