| 00.00 Uhr

Ausflugstipp
Jeder Mittelalterfan sei, was er wolle

Ausflugstipp: Jeder Mittelalterfan sei, was er wolle
Kempen. Wiedersehen mit Gaukler Narrenkai, Bruder Rectus, Markt und Heerlager rund um die Wassenberger Burg. Die drei tierischen Freunde Sunny, Rainy und Stormy freuen sich auf viel Volk beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum am 27. und 28. Juni.

Sei, was du willst" ist der Titel der Tour 2015: Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS), das nach eigenen Angaben mit bis zu 3000 Mitwirkenden größte reisende Mittelalter-Kulturfestival der Welt, zieht erneut in Wassenberg ein. Zu Füßen des Bergfrieds, entlang der historischen Stadtmauer bis zum Verlorenenturm auf den Wiesen im Rosengarten wird am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juni, sich allerlei buntes Völkchen tummeln. Und es gibt ein Wiedersehen mit den drei ständig übers weite Gelände wuselnden Retriever-Kumpeln Sunny, Rainy und Stormy.

Mehrmals täglich führen die tollkühnen Recken der Fechtkampfgruppe Fictum ihre brachiale Kampfkunst mit Schwertern, Äxten und Morgensternen vor. Auf zwei Musikbühnen erklingt nonstop Livemusik von Spitzenbands der Mittelalter- und Folkszene: Saltatio Mortis, Cobblestones, Omnia, Saor Patrol und The Dolmen. Sitzplätze unter Sonnensegeln, an den Bühnen und Arenen laden zum Rasten ein, und Tavernen, Kaffeestände und Garküchen sorgen dafür, dass der wohlgeborene Gast nicht darbe.

Jung und Alt schauen den Zauberern Heiko und Tamino, den Gauklern Narrenkai und Duo Confusi oder dem Urgestein des MPS, Kraftjongleur Bagatelli, zu und erleben die Greifvogelshow des Falkners Achim. Schaurig-schön sind der Bettler "Hässlicher Hans", der Stelzenläufer Gawan, "Der Tod" und Bruder Rectus. Täglich treten Mannschaften aus den Bereichen Heerlager, Markthändler und Künstler zum großen Bruchenballturnier an. Sie müssen einen bis zu 120 Kilo schweren Ball, eine mit Stroh oder Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut von 90 bis 120 Zentimetern Durchmesser, in den gegnerischen Torkreis befördern. Mit diesem Kampfspiel maßen früher die Knappen der Ritter ihre Kräfte, nachdem sie sich bis auf die Bruche, die mittelalterliche Unterhose, entkleidet hatten. Ein Höhepunkt ist das MPS-Feuerspektakel mit Danse Infernale, Bagatelli und Tamino.

21 Heerlager präsentieren sich auf dem Veranstaltungsgelände und gewähren den Besuchern Einblick in die Zeit des 13. Jahrhunderts. Hier werden Waffen repariert und neu geschmiedet, dort wird mittelalterlich gekocht, die verwegenen Kämpfer und Söldner üben sich in ihrer Kampfkunst. Alle Heerlagerbewohner beantworten gerne auch die Fragen der Gäste zu handwerklichen Künsten und Gewandungen.

Apropos Gewandung: "Sei, was du willst" - das leben viele Besucher aus: die Maid im langen Flügelärmelkleid mit Kapuze, der Recke im derben Wams, besonders Phantastische im Robin-Hood-Look oder Tierkostüm. Denn einmal an jedem Tag bittet Bruder Rectus zur Gauklerbühne, wo die drei Bestgewandeten "vom Publikum gekürt und mit Gold überschüttet werden". gala Geöffnet: Samstag 13 bis 1 Uhr, Sonntag 11 bis 19.30 Uhr. Sonntag zahlen alle Gäste unter 16 Jahren und ab 66 Jahren keinen Eintritt. Tageskarten kosten (ab 16 Jahre) am Samstag 25, Sonntag 12 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausflugstipp: Jeder Mittelalterfan sei, was er wolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.