| 00.00 Uhr

Kempen
Junge Musiktalente begeistern das Publikum

Kempen. Der Viersener Bandcontest "Young Talents" ging in die nächste Runde — das Publikum in der "Rockschicht" war begeistert. Von Lena Meyer

Der Viersener Bandcontest "Young Talents" ist in die zehnte Runde gegangen. Das bewährte Konzept des in Zusammenarbeit der Stadt Viersen mit dem Hubert-Vootz-Haus organisierten Wettbewerbs lockte auch in diesem Jahr viele Besucher in die Viersener "Rockschicht". In drei Vorrunden stellen sich je vier lokale Bands dem Urteil des Publikums und einer Fachjury, die sich aus Musikern, Musikjournalisten und Veranstaltern zusammensetzt. Im Finale treten dann die drei Sieger und die besten Zweitplatzierten gegeneinander an. Und der Preis ist begehrt: ein Auftritt beim beliebten und überregional bekannten "Eier mit Speck"-Festival in Viersen.

Eröffnet wurde der Bewerb in diesem Jahr von einer Schülerband, die außer Konkurrenz auftrat. Die acht Schüler der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule in Willich nennen sich "Celtic Renegades" und spielten zwei ihrer selbstverfassten Lieder. "Der Auftritt soll an die Wurzeln des Contest erinnern", sagte Susanne Rosen, Mitarbeiterin der Stadt Viersen im Bereich Jugend, in einer kurzen Ansprache. Rosen hat in diesem Jahr die Betreuung des Wettbewerbs und der Teilnehmer von Birgit Zerres übernommen.

Die Bands begeisterten das Publikum mit großer musikalischer Bandbreite und technischem Können. Die Zeichen dafür: die nahezu durchgehend ausgelassene Stimmung im Saal, der laute Applaus und die Rufe nach Zugaben. In der ersten Vorrunde waren die Reihenfolge der Auftritte und der Platzierung identisch: Mit "Roxopolis" trat als erste Band des Abends auch der Sieger auf. Das Trio ordnet sich den Genres Soul, Pop und Dub zu, spielte aber auch einige Stücke mit Reggae-Einlagen. Zu vielen Liedern hatte die Essener Band kleine Choreografien ausgearbeitet. "Lasst uns miteinander feiern und den Contest ein bisschen beiseiteschieben, es geht um die Bands", rief Bassist Andi zwischen zwei Songs.

Als zweite Band und Zweitplatzierte spielten "Get Hired". Das Quintett trug mit weißen Hemden und schwarzen Krawatten abgestimmte Outfits. Begleitet wurden der Gitarrist und Schlagzeuger, die zwischen zwei Liedern auch mal das Instrument tauschen, vom Viersener Triangelchor. Die drei Mädchen setzten musikalische Akzente mit ihren Instrumenten und der kleine Witz kam beim Publikum gut an: Es wurden sogar selbstgemalte Schilder mit dem Bandnamen hochgehalten.

Die dritte Band setze als erste des Abends auf deutsche Texte. Das Anrather Quartett "Hals über Kopf" spielte entspannten Rock und Pop und schaffte es auf den dritten Platz. Der vierte Platz ging an "Traced by Enemies", die sich am anspruchsvollen Metal-Genre versuchten. Das Quintett aus Viersen hat für 2016 viel vor: "Die Gruppe möchte ganz nach vorne und dabei immer sympathisch bleiben", so Susanne Rosen.

Die zweite Vorrunde konnte "La Boum" für sich entscheiden, der zweite Platz ging hier an "Celina E-Band", der dritte an "In Welten" und der vierte an "Last Diary". Der Abend stand ganz im Zeichen der weiblichen Sänger: Drei der vier Bands haben eine Frontfrau.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Junge Musiktalente begeistern das Publikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.