| 00.00 Uhr

Andreas Camps Hat Entschieden
Kapelle heißt "Haus Heribert"

Kempen. GREFRATH (mab) Andreas Camps aus Grefrath, der die Schreinerei Camps und das Bestattungshaus Camps betreibt, ist jetzt von der Handwerkskammer Düsseldorf ausgezeichnet worden, denn er ist seit 25 Jahren Schreinermeister. Im kommenden Jahr kann die Schreinerei Camps auf ein 90- jähriges Bestehen zurückblicken. 1999 hat Andreas Camps das Unternehmen in dritter Generation übernommen.

Er hat die alte Leichenhalle mit Kapelle umgebaut, wo vor der Eröffnung derzeit nur noch Kleinigkeiten im Außenbereich laufen. Lange Zeit hatte Camps nach einem Namen für die restaurierte Kapelle gesucht. Er hatte zunächst an Matthiaskapelle gedacht, nach dem Vornamen seines Großvaters. Doch er erkannte schnell, dass man in der Honschaft Heitzerend bereits eine Matthiaskapelle besitzt. Er hat sich dann an den Architekten der Leichenhalle und Kapelle, Heribert Möller, erinnert, der 1963 das Bauwerk als neue Leichenhalle schuf.

Camps wird nunmehr die Kapelle "Haus Heribert" nennen. So bleibt der Name des Architekten des Bauwerkes, das jetzt vorbildlich restauriert wurde, auf Dauer erhalten. Bei der Restaurierung habe ihm Heribert Möller wertvolle Tipps gegeben, berichtet Andreas Camps.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Andreas Camps Hat Entschieden: Kapelle heißt "Haus Heribert"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.