| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kapelle soll mit Leben erfüllt werden

Stadt Kempen: Kapelle soll mit Leben erfüllt werden
Der Altarraum der Kapelle St. Peter. FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. Kirchengemeinde und Förderverein haben Programm zusammengestellt.

Die Kapelle St. Peter ist die älteste Kirche Kempens. Seit sich Pastor Theo Derstappen in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet hat, finden dort keine regelmäßigen Sonntagsmessen mehr statt. Doch die Mitglieder der Katholischen Kirchengemeinde und der aktive Förderverein wollen, dass das kleine Gotteshaus weiter ein Ort des Gebetes ist. Interessierte Gemeindemitglieder haben sich bereits getroffen und Ideen ausgetauscht, wie man St.

Peter auch weiterhin mit Leben füllen und so als aktiven Ort des Glaubens in der Kempener Pfarrei erhalten kann. Bis zum Ende dieses Jahres sind dort verschiedene Gottesdienste und Veranstaltungen geplant: Bereits am Samstag fand um 18 Uhr eine heilige Messe zum Christ-König-Fest mit der St.-Petri-Bruderschaft statt. Für kommenden Sonntag, 3. Dezember, 17 Uhr, ist eine adventliche Andacht geplant. Die Autorin Angela Krumpen gestaltet am Sonntag, 10.

Dezember, um 17 Uhr eine Lesung. Dazu wird adventliche Musik von Christoph Dalitz geboten. Am Sonntag, 17. Dezember, findet um 17 Uhr eine adventliche Meditation in St. Peter statt. Am Montag, 1. Januar, ist die Kapelle zum "Tag der offenen Krippen" in der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Kempen-Tönisvorst von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kapelle soll mit Leben erfüllt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.