| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Karl-Heinz Schmitz neuer König der Strümpsche-Benediktus-Schützen

Stadt Kempen. Es war ein zähes Ringen, bis der Holzvogel fiel und der neue Schützenkönig der Strümpsche-Benediktus-Bruderschaft am Samstag auf der Wiese der Familie Opdenfeld an der Straelener Straße in der Sektion Wall feststand: Karl-Heinz Schmitz holte mit dem 225. Schuss den Vogel von der Stange und tritt damit für die nächsten vier Jahre die Nachfolge des bisherigen Königs Josef Langels an.

Das Schießen wurde zur großen Geduldsprobe für die rund 400 Besucher. Es gab mehrere Unterbrechungen und zwischen 19 und 20 Uhr wurde überhaupt nicht geschossen. Der Grund: Der Vorstand der Bruderschaft hatte erkannt, dass man nur weiterkommen würde, wenn man sich zu internen Beratungen zurückziehen würde. Als die Beratungen abgeschlossen waren und man sich offensichtlich auf einen Kandidaten festgelegt hatte, ging alles in knapp 30 Minuten über die Bühne.

Es war der ehemalige langjährige Brudermeister Karl-Heinz Schmitz (54), der aus Schmalbroich stammt, der - mit Unterstützung einiger Schützenbrüder - den Rest des hölzernen Federviehs von der Stange holte. Um 20.26 Uhr war es dann soweit: Mit dem 225. Schuss war Karl-Heinz Schmitz der neue König.

Auch Bezirksbundesmeister Uli Loyen fiel ein Stein vom Herzen, konnte er doch beim Krönungsball den neuen König mit seinen Ministern - den bisherigen König Josef Langels und Karl-Heinz Heenen - proklamieren. Der neue Schützenkönig ist übrigens wie Karl Genneper von den Stefanus-Schützen bei der Kempener Stadtverwaltung beschäftigt.

Am kommenden Freitag trifft sich die Bruderschaft zur Mitgliederversammlung im Clubhaus der Tennisgesellschaft Casino Kempen. Vom 20. bis 25. Mai wird das Schützenfest in Schmalbroich-Wall gefeiert werden.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Karl-Heinz Schmitz neuer König der Strümpsche-Benediktus-Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.