| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kein Spielbetrieb: Ludwig-Jahn-Halle kurzfristig gesperrt

Stadt Kempen. Viele Handballer der Vereinigten Turnerschaft Kempen mussten am Wochenende auf ihre Meisterschaftsspiele verzichten. Am Samstag wurde die Ludwig-Jahn-Halle in Kempen aus Sicherheitsgründen gesperrt. Wie Vertreter des Vereins berichteten, sollen Probleme mit der Elektrik der Grund sein. Bereits vor Saisonbeginn war die Halle gesperrt worden, weil die Notbeleuchtungsanlage defekt war, aber noch rechtzeitig vor Beginn der Wettkampfsaison erneuert werden konnte. Wie lange die Halle nicht genutzt werden kann, steht noch nicht fest. Hochbauamtsleiter Christian von Oppenkowski hatte kürzlich in der Sitzung des Bauausschusses von den Problemen mit der Notbeleuchtung in der Sporthalle berichtet.

Sie seien vor Beginn der neuen Saison so weit behoben worden, dass ein Spielbetrieb zunächst möglich sei. Allerdings sei die Reparatur nur ein Provisorium. Eine komplette Erneuerung der Anlage sei unumgänglich. Das hätten auch Sicherheitsexperten des TÜV bei einem Ortstermin empfohlen. Wann die Arbeiten vorgenommen werden, dazu gibt es nach Angaben des Hochbauamtsleiters noch keinen Zeitplan.

(hgs/rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kein Spielbetrieb: Ludwig-Jahn-Halle kurzfristig gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.