| 00.00 Uhr

Kempen

Kempen. Die zehn Forderungen, einfach erklärt: 1. Das Archiv soll die Aufgaben übernehmen, zu denen die Stadt Viersen gesetzlich verpflichtet ist. 2. Das Archiv soll die Mitarbeiter übernehmen, die heute im Stadtarchiv in Viersen arbeiten. 3. Das Kreisarchiv soll das Zwischenarchiv der Stadt Viersen übernehmen. 4. Der Kreis soll sich verpflichten, Personal für die Betreuung von Viersener Schulen und ehrenamtlich forschenden Viersenern wie bisher zur Verfügung zu stellen, das sind 0,4 Personalstellen.

5. Das Kreisarchiv soll in der Kreisstadt Viersen sein. 6. Wenn es nicht funktioniert, der Kreis seinen Verpflicht- ungen nicht nachkommen kann, soll er helfen, wieder ein Stadtarchiv in Viersen aufzubauen. 7. Für das nicht mehr benötigte Gebäude, in dem heute das Stadtarchiv ist, soll der Kreis die Mietkosten bezahlen. 8. Damit der Kreis die Zusammenlegung der Archive selbst entwickeln und umsetzen kann, soll ihm das Stadtarchiv zum 1.

Januar 2017 übertragen werden. 9. Die Stadt Viersen gibt eine Summe vor, die sie maximal zu zahlen bereit ist ("Kostendeckel"). 10. Für das neue Archiv wird ein Arbeitskonzept erstellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.