| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kempen Klassik organisiert ein musikalisches Stadtfest

Stadt Kempen: Kempen Klassik organisiert ein musikalisches Stadtfest
Der in St. Hubert lebende Cellist Emanuel Wehse gastiert beim Musikfest zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Kempen Klassik im Mai nächsten Jahres mit dem "Ensemble Ruhr". FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. Zum 20-jährigen Bestehen soll Mitte Mai 2017 ein ganzes Wochenende lang gefeiert werden. Von Silvia Ruf-Stanley

Aus einem kleinen Verein Musikbegeisterter ist Kempen Klassik inzwischen eine nicht weg zu denkende Größe im Kulturleben der Stadt geworden. Gerade erst wieder konnte dem Kulturausschuss die mehr als gute Bilanz der Konzerte in der vergangenen Saison präsentiert werden (die RP berichtete). An der Erfolgsbilanz ist der Verein durch sein Engagement maßgeblich beteiligt ist.

Aber noch etwas anderes hatten die Vorsitzende Doerte Schäfer und der künstlerische Leiter Peter Landmann jetzt zur Sitzung des Kulturausschusses mitgebracht: Im kommenden Jahr feiert der Verein am Wochenende 12. bis 14. Mai sein 20-jähriges Bestehen - und dies, wie nicht anderes zu erwarten, mit einem großen Musikfest. Das Jubiläumsfest soll für alle Generationen und auch für verschiedene Musikgeschmäcker etwas bieten. Das Ganze nennt sich dann "Musikalisches Stadtfest in vier Akten".

Den Auftakt macht eine "Schubertiade" am Freitag, 12. Mai, ab 18.30 Uhr in der Paterskirche. Geplant ist ein Abend rund um Franz Schubert. Es gibt Klavier- und Kammermusik, Lieder sowie Werke für Chor und Solisten. Und der Verein bekommt gleich ein besonderes Geburtstagsgeschenk: Der WDR-Rundfunkchor wird an diesem Abend ohne Honorar auftreten. Damit möchte der WDR die fast schon 30-jährige Zusammenarbeit mit dem Kempener Konzertleben anerkennen. Das Konzert wird aufgezeichnet, so dass diejenigen, die keine Karten mehr bekommen haben, es wenigstens auf WDR 3 hören können. Ehrensache war es auch für den Kempener Pianisten Tobias Koch, an der "Schubertiade" teilzunehmen.

Am Samstag, 13. Mai, belebt der Verein noch einmal die Idee der "Klingenden Altstadt". Von 11.30 bis 15 Uhr wird es an neun unterschiedlichen Spielorten jede Menge Musik verschiedener Stilrichtungen geben. Am gleichen Tag beginnt dann fast übergangslos um 16.30 Uhr das große Geburtstagsfest im Kulturforum Franziskanerkloster. Auch das ist eine wieder aufgenommene Idee. In 30-minütigem Abstand gibt es an fünf Spielorten im Kloster Wandelkonzerte. Zugesagt hat hierfür schon das "Ensemble Ruhr" mit dem in St. Hubert wohnenden Cellisten Emanuel Wehse.

Den Abschluss des Festwochenendes soll ein Familientag bilden. Am Sonntag, 14. Mai, - dann ist Muttertag - sind Menschen von fünf bis 85 Jahren ab 15 Uhr eingeladen, sich gemeinsam auf einen Konzertbesuch der ungewöhnlichen Art einzulassen. Karten für die Veranstaltungen gibt es schon jetzt an der Kartenkasse des Kulturforums. Der Eintrittspreis bei der "Schubertiade" entspricht denen der Reihe "Musica antica e viva". Für das Geburtstagsfest am Samstag kosten die Karten 30 Euro. Nähere Informationen gibt es im Internet unter: www.kempen.klassik.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kempen Klassik organisiert ein musikalisches Stadtfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.