| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kempener Narrenvolk freut sich auf einen Rosenmontagszug 2017

Stadt Kempen. Neu in der neuen Session: Die erste Mädchensitzung der KG Narrenzunft und die erste Herrensitzung des 11er-Rates Kolping Kempen. Von Manfred Baum

Traditionsgemäß trafen sich die Narren der Thomasstadt Kempen am Freitag am Narrenbaum im Schatten der Mühle. Diesen inzwischen stattlichen Narrenbaum hatten zum Ende ihrer Regentschaft als Kempener Prinzenpaar im Jahr 2000 Karl Günter und Renate Schmitz dem Narrenvolk gestiftet. Das nicht unbedingt einladende Wetter nahm die Narrenschar in Kauf, denn vor dem Prinzenpaar, den Gesellschaften und dem Narrenvolk, aber auch der Stadt Kempen liegt eine Session, die es in sich hat. Es hat sich nämlich in den Mauern der Thomasstadt einiges getan in Sachen Karneval und Pflege des Brauchtums. Und nach einer "vierjährigen Durststrecke" wird es am Rosenmontag 2017 endlich wieder einen närrischen Lindwurm in Kempen geben.

Darauf freuen sich auch bereits Angelika und Rainer Pasch aus St. Hubert, die seit dem vergangenen Jahr das Prinzenpaar der Thomasstadt Kempen sind. Sie mussten im vergangenen Jahr auf den Rosenmontagszug verzichten, wie viele andere Karnevalisten auch. Der Sessionsauftakt 2016/17 in der Thomasstadt Kempen war besser, als der Auftakt in Köln auf dem Heumarkt. Der Grund: Die Sessionseröffnung in Köln begann statt um 11.11 Uhr, wie üblich, schon um 11.09 Uhr und es folgte eine eher langweilige närrische Hitparade. In Kempen war das nach dem "Aufwärmdröpken" am Narrenbaum von der Familie Adam alles ganz anders. Um Punkt 19.11 Uhr zogen die Karnevalisten, Tollitäten, Gardisten und das stark vertretene Narrenjungvolk in den Kulturbahnhof ein.

Eine Stunde später um 20.11 Uhr betrat Claudia Schürgers als Hoppeditz von der KG Weiß und Blau Kamperlings (die Schatzmeisterin der Gesellschaft) die kleine Bühne im KUBA und hieß die "Brauchtumsmafia" des Kempener Karnevals beim Ausrichter der Sessionseröffnung, der KG Weiß und Blau willkommen.

Bei der Sessionseröffnung im Kulturbahnhof, wurde bekannt, dass die Narren den Kempener Gesellschaften und dem Narrenvolk zwei Geschenke machen werden in der neuen Session. Es sind Premieren, die den Narrenkalender weiter füllen: Zum einen der 11 er Rat Kolping mit der ersten Herrensitzung der Gesellschaft am 8. Januar 2017 und die KG Narrenzunft am 27. Januar mit der ersten Kempener Mädchensitzung unter dem Motto: " Kempsch Mädche fiere."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kempener Narrenvolk freut sich auf einen Rosenmontagszug 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.